Fitness, Spaß und Liebe

Generationenabend beim Töginger Trachtenverein

+
Generationenabend der Trachtler in Töging

Töging - Am Samstag stiegt der Generationenabend der Trachtler in Töging.

Am Samstagabend (24. Mai) fand beim Töginger Trachtenverein Enzian der erste „Generationenabend“ statt. Durch das Wetter von ihrer Freilichtbühne in die Töginger Kantine verbannt, konnte das Spaß und Freude auf dem ungewöhnlichen Heimatabend nicht vertreiben. 

Besonders war dieser Generationenabend, weil nicht nur die üblichen Jugend-, Aktiven- und die Schnalzerauftritte den Abend bereicherten. „Bei uns haben wir für heute Gruppen aus fünf Generationen Enzian aktiv gemacht!“, erklärte Trachten- und Brauchtumswartin Rita Wimmer stolz. 

Selbst war die Mutter des derzeitigen Vorsitzenden des Enzian dann auch dabei: mit 15 weiteren „älteren Herrschaften“, wie der Moderator und zweite Vorsitzende Richard Mairock sie ankündigte, wagten sich die „Senioren“ zur Begeisterung des Publikums an den anspruchsvolle Kronentanz.

So schön war der Generationenabend der Trachtler in Töging

Neben den Senioren gab es aber auch eine ganze Reihe anderer Attraktionen für die rund 180 Besucher des ersten Generationenabends: Jugendgruppe, Aktivengruppe, die nicht-mehr-so-Aktiven, Stuben- und Weißbiermusi mit dem talentierten Jakob Altmannshofer auf seiner Diatonischen und nicht zuletzt die externe „Blechduin Musi“, die bei den Vereinsmitgliedern zwischendurch für Durchschnaufen sorgte. 

„Wir sind wie eine große Familie – nicht wenige Eheleute haben hier zusammen gefunden!“, schwärmt der langjährige Vorplattler Harry Fürth über die fast 600 Mitglieder zählende Tögnger Institution. Dass der Enzian nicht nur seine Senioren fit hält, sondern auch in die Zukunft denkt und als Partnerbörse gut ist, bewies Moderator Mairock später mit dem Hinweis darauf, dass ein Mitglied der Blechduin Musi noch zu haben sei. Seit 1923 gibt es den Töginger Trachtenverein Enzian nun schon. Er entstand während des Bau des Innkanals vor fast 100 Jahren: viele Menschen aus der Alpenregion suchten auf der damals größten Baustelle Europas Arbeit, die meisten blieben später hier. Sie wollten dabei ihre Herkunft aber nicht vergessen, weshalb der Töginger Enzian in der Miesbacher Tradition steht

Große Tradition hat beim Enzian auch das Theaterspiel, das seit der Wiedergründung nach dem Zweiten Weltkrieg jährlich aufgeführt wird, teils mit mehreren Stücken pro Jahr. Ebenso große Tradition hat eben auch der Heimatabend, wie Moderator Richard Mairock erklärte: noch vor dem Bau des Vereinsheims im Jahr 1984, neben dem Gasthof Gilhuber mit seiner Bühne, fanden dort seit 1979 die jährlichen Treffen statt. Seit dem Jahr 2000 hat man nun in und neben der Kantine des früheren Aluminiumwerks eine neue Heimstatt gefunden

Rund drei Stunden lang war beim Enzian am Samstag Spannung geboten: Sternpolka der Kindergruppe, Tänze und Plattl‘n der Jugendgruppe und auch die Aktiven ließen mehrfach die Röcke hoch fliegen. Dabei hatten gerade die Jüngsten schon einen anstrengenden Tag beim Gebietspreisplattl‘n in Mühldorf hinter sich gebracht: „Beim Gruppentanz wurden wir zweiter aber auch in den Einzelwertungen gab es eine ganze Reihe Pokalplatzierungen“, erklärte Vorplattler Elias Wimmer stolz. Doch die Krönung des Tages war für die Kleinen dann unzweifelhaft der Heimatabend, auf dem man den Eltern das Gelernte zeigen konnte: „Wir denken schon, dass sie dann auch wirklich geschafft sein werden“, lachte Jugendleiterin Anja Fürth über den unzähmbaren Bewegungsdrang ihrer Schützlinge. 

Besonders schön am Ersten Generationenabend war einfach, dass alle ihren Beitrag leisten durften. Zu Beginn der Veranstaltung war es dem Vorsitzenden Thomas Wimmer bereits eine große Freude gewesen, Gäste und Honoratioren, wie den dritten Bürgermeister Günther Zellner zur Veranstaltung zu begrüßen. Zusammen mit seinem Stellvertreter Richard Mairock durfte er auch eine großzügige Spende über 1500 Euro von der Sparkasse Altötting-Mühldorf entgegennehmen.

pbj

Zurück zur Übersicht: Töging am Inn

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT