Im Ernstfall ein Problem?

Rettungsplan in Schule zeigt falschen Sammelplatz

+
Diese Rettungspläne hängen in der Comenius Grund- und Mittelschule aus.
  • schließen

Töging - Eine Userin machte uns auf einen Missstand an der Comenius Grund- und Mittelschule aufmerksam. Bei der Stadtverwaltung sieht man das Problem dagegen so nicht.

Baustellenbedingt ist der Volksfestplatz in Töging mit einem Bauzaun umgeben. Auf Rettungsplänen, die derzeit noch in der Schule aushängen, wird jedoch eben dieser Volksfestplatz als Sammelstelle für die Schüler und Lehrer bei einer Evakuierung ausgewiesen.

Was also, wenn es nun brennt und sie gar nicht auf den Volksfestplatz als Sammelstelle fliehen können? Unsere Userin Susanne Schirmer macht sich darüber Sorgen: "Es wird hier auf Kosten der Sicherheit der Kinder keine Rücksicht genommen", schrieb sie uns und schickte uns über Facebook gleichzeitig Fotos von der Situation vor Ort.

Fotos von der Baustelle am Volksfestplatz:

Fluchtplatz in Töging umzäunt

Sebastian Straßer, Leiter der Töginger Bauverwaltung, sieht das anders. "Der Volksfestplatz war nie der beste Sammelplatz, weil die Schüler in einem Ernstfall dann auch über die Straße hätten fliehen müssen."

Deshalb habe man nun eine neue Sammelstelle auf dem Schulgelände ausgewiesen. "Letztlich geht es nur um das Verschieben des Zeichens auf dem Fluchtwegplan". Es werde "etwa noch zwei Wochen" dauern, bis die neuen Rettungspläne hängen. Krankheitsbedingt sei das in den Schulferien nicht in Auftrag gegeben worden. Die Schulleitung und eine für die Sicherheit im Gebäude geschulte Lehrkraft seien über die neue Sammelstelle aber bereits informiert, so Straßer.

mg/in24

Zurück zur Übersicht: Töging am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser