Zwischenbilanz der Kämmerin

Warum Tögings Stadtkasse die Hitze liebt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Nein, Luftsprünge gab es im Töginger Stadtrat keine. Freude über die finanziellen Auswirkungen der heißen Temperaturen herrschte aber schon
  • schließen

Töging - Der Zwischenbericht zur Haushaltslage der Stadt beinhaltete viel Positives. Besonders die heißen Temperaturen zauberten der Kämmerin ein Lächeln auf die Lippen.

Bis jetzt hat Kämmerin Gerda Löffelmann Recht behalten. Nach besonders hohen Gewerbesteuereinnahmen von weit über vier Millionen Euro im letzten Jahr liegt der Ansatz für das laufende Jahr bei eher vorsichtigen zwei Millionen Euro. Zum Ende des ersten Halbjahres ist dieser Wert mit 2,07 Millionen Euro gerade mal erreicht. Dass es noch mehr wird, ist keinesfalls gewiss. "Wir sind jetzt gerade so im Plan", sagte Löffelmann in der Stadtratssitzung am Donnerstagabend.

In der Haushaltsdebatte im März hatte Tögings Dritter Bürgermeister Günter Zellner (SPD) angekündigt, dass die Steuereinnahmen höher ausfallen würden. Auch am Donnerstag blieb Zellner kämpferisch und wollte seine forsche Prognose noch nicht aufgeben. Immerhin könne es noch besser werden, so Zellner.

Freibad: 30.000 Euro in gut drei Wochen

Insgesamt bewegt sich der Haushalt im Rahmen der Planungen, Löffelmann nannte das Zahlenwerk "solide". Bürgermeister Dr. Tobias Windhorst bilanzierte mit einem Zitat der Kämmerin: "Besser geht's natürlich immer. Schlechter geht's auch immer, sollte es aber nicht werden."

Im Haushalt gibt es bislang wenige Überraschungen. Für einen großen Ausreißer sorgte allerdings die Hitze. Die hochsommerlichen Temperaturen zahlen sich für die Stadt in barer Münze aus. Ursprünglich hatte die Verwaltung im Freibad im gesamten Jahr mit Einnahmen in Höhe von 120.000 Euro gerechnet. Zum 30. Juni standen aber bereits satte 78.322 Euro zu Buche. Wie Löffelmann am Donnerstagabend erklärte, habe man seitdem weitere 30.000 Euro eingenommen - 30.000 Euro in gut drei Wochen. Schon jetzt haben mehr Menschen das Freibad besucht als im ganzen Jahr 2014. Der Kämmerin zauberten die damit verbundenen unverhofften Mehreinnahmen ein Lächeln auf die Lippen: "Die Hitze tut uns gut."

Zurück zur Übersicht: Töging am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser