Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kripo ermittelt

Gruppe sticht Mann (30) in Töging am Inn nach Disko-Besuch nieder

Größerer Polizeieinsatz in Töging am Inn vom Sonntagmorgen (27. November)
+
Töging am Inn: Polizisten befragen Nachclub-Besucher im Bereich der Aluminiumstraße bzw. Werkstraße.

Töging am Inn – Am frühen Sonntagmorgen (27. November) kam es in Töging am Inn im Landkreis Altötting zu einem größeren Polizeieinsatz. Zunächst war unklar, wieso es zu dem Großeinsatz kam. Nun nennt die Polizei weitere Details.

Update, Montag (28. November), 15.47 Uhr - Polizei nennt weitere Details

Mit Stichverletzungen wurde am frühen Sonntagmorgen (27. November) ein 30-Jähriger in ein Krankenhaus gebracht. Den Angaben des Geschädigten zufolge war es nach dem Besuch eines Musiklokals auf offener Straße zu einem Streit und anschließender Auseinandersetzung mit mehreren Personen gekommen, wobei ihm die Verletzungen zugefügt worden sein müssen. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei ermitteln wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Die Kripo bittet dabei auch um Zeugenhinweise. 

Der spätere Geschädigte (30) gab bei einer ersten Befragung an, dass er am frühen Sonntagmorgen nach dem Besuch eines Musiklokals in Töging am Inn gegen 5.40 Uhr mit Freunden zu Fuß auf dem Heimweg war. In der Werkstraße kam es mit mehreren Personen einer anderen Gruppe zu einem Streitgespräch und anschließend zu einer handfesten Auseinandersetzung.

Nachdem die Auseinandersetzung beendet war, bemerkte der 30-Jährige, dass er blutete und ihm offenbar Verletzungen im Rumpfbereich zugefügt worden waren. Helfer brachten den Mann in ein Krankenhaus, wo die Ärzte Stichverletzungen feststellten. Lebensgefahr besteht nach Auskunft der Mediziner zum Glück jedoch nicht.

Die Gruppe der Kontrahenten bestand nach Angaben des Geschädigten und seiner Begleiter aus drei bis sechs männlichen Personen, alle zwischen 20 und 25 Jahre alt. Alle waren dunkelhaarig, etwa 170 cm groß und dürften nach Einschätzung des Opfers südländischer / arabischer Abstammung sein. Einer der Beteiligten hatte gelockte, an der Seite rasierte Haare und trug eine weiße Sweatjacke mit bunten Applikationen. Ansonsten trugen alle dunkle Kleidung.

Unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein übernahm der Kriminaldauerdienst (KDD) der Kripo Traunstein die ersten Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Inzwischen ermittelt das für Tötungsdelikte zuständige Fachkommissariat 1 der Kriminalpolizeistation (KPS) Mühldorf. Die KPS Mühldorf erhofft sich nun durch einen Zeugenaufruf weitere Erkenntnisse zum Tatgeschehen sowie den möglichen Täter(n).

Zeugenaufruf:

  • Sind jemandem Personen unmittelbar vor oder nach der fraglichen Tatzeit (05:40 Uhr) im näheren Umfeld des Tatorts in der Werkstraße / Aluminiumstraße in Töging am Inn aufgefallen, die im Zusammenhang mit der Tat stehen könnten?
  • Wer kann Hinweise auf die so beschriebenen Personen geben?
  • Wer konnte außerdem verdächtige Wahrnehmungen im Bereich des Tatorts machen?
  • Wer hat in dem Musiklokal oder in dessen Umfeld in der Nacht vom 26. auf den 27. November 2022 Fotos oder Videos gefertigt?

Update, 15 Uhr - Mann (30) verletzt

Um kurz vor sechs Uhr morgens, als die vier Clubs im Töginger Siloland gerade ihre Türen verriegelten, fuhren im Bereich der Aluminiumstraße bzw. Werkstraße plötzlich mehrere Polizeistreifen vor und riegelten das Gebiet weiträumig ab.

Was davor genau geschah, ist derzeit noch unklar. Am Sonntagmittag bestätigte ein Sprecher der Einsatzzentrale aber, dass es in diesem Bereich - außerhalb der Diskotheken - zu einer handfesten Auseinandersetzung gekommen sei, wobei ein „etwa 30-jähriger, junger Mann verletzt wurde“ und behandelt werden musste. Um welche Verletzungen es sich hierbei handelt, wollte der Sprecher nicht kommentieren, auch ob eine Waffe im Spiel war oder ob der mutmaßliche Angreifer gefasst werden konnte, blieb unbeantwortet. „Alle weiteren Fragen werden in einer am Montag folgenden Pressemeldung beantwortet“, so der Sprecher abschließend.

Am Sonntagmorgen wurde viel spekuliert: Disco-Gäste äußerten die Vermutung, dass der Angreifer ein Messer gezückt habe. Was offenbar allerdings feststeht, zumindest das Opfer soll zuvor in einem der vier Nachtclubs gefeiert haben.

Erstmeldung, Sonntag (27. November), 11.38 Uhr:

Mehrere Streifenwagen sowie das BRK mit Einsatzleiter Rettungsdienst wurden am frühen Morgen gegen 5.45 Uhr nach Töging am Inn in die Werkstraße gerufen. Nach Ankunft sperrten die Beamten den Einsatzort mit Flatterband ab und suchten den Boden ab. Wieso es zu diesem größeren Polizeieinsatz mit mehreren Streifenwagen kam, kann bisher nicht beantwortet werden.

Größerer Polizeieinsatz in Töging am Inn vom Sonntagmorgen (27. November)

Größerer Polizeieinsatz in Töging am Inn vom Sonntagmorgen (27. November)
Größerer Polizeieinsatz in Töging am Inn vom Sonntagmorgen (27. November) © fib/Eß
Größerer Polizeieinsatz in Töging am Inn vom Sonntagmorgen (27. November)
Größerer Polizeieinsatz in Töging am Inn vom Sonntagmorgen (27. November) © fib/Eß
Größerer Polizeieinsatz in Töging am Inn vom Sonntagmorgen (27. November)
Größerer Polizeieinsatz in Töging am Inn vom Sonntagmorgen (27. November) © fib/Eß
Größerer Polizeieinsatz in Töging am Inn vom Sonntagmorgen (27. November)
Größerer Polizeieinsatz in Töging am Inn vom Sonntagmorgen (27. November) © fib/Eß
Größerer Polizeieinsatz in Töging am Inn vom Sonntagmorgen (27. November)
Größerer Polizeieinsatz in Töging am Inn vom Sonntagmorgen (27. November) © fib/Eß
Größerer Polizeieinsatz in Töging am Inn vom Sonntagmorgen (27. November)
Größerer Polizeieinsatz in Töging am Inn vom Sonntagmorgen (27. November) © fib/Eß
Größerer Polizeieinsatz in Töging am Inn vom Sonntagmorgen (27. November)
Größerer Polizeieinsatz in Töging am Inn vom Sonntagmorgen (27. November) © fib/Eß
Größerer Polizeieinsatz in Töging am Inn vom Sonntagmorgen (27. November)
Größerer Polizeieinsatz in Töging am Inn vom Sonntagmorgen (27. November) © fib/Eß
Größerer Polizeieinsatz in Töging am Inn vom Sonntagmorgen (27. November)
Größerer Polizeieinsatz in Töging am Inn vom Sonntagmorgen (27. November) © fib/Eß
Größerer Polizeieinsatz in Töging am Inn vom Sonntagmorgen (27. November)
Größerer Polizeieinsatz in Töging am Inn vom Sonntagmorgen (27. November) © fib/Eß
Größerer Polizeieinsatz in Töging am Inn vom Sonntagmorgen (27. November)
Größerer Polizeieinsatz in Töging am Inn vom Sonntagmorgen (27. November) © fib/Eß
Größerer Polizeieinsatz in Töging am Inn vom Sonntagmorgen (27. November)
Größerer Polizeieinsatz in Töging am Inn vom Sonntagmorgen (27. November) © fib/Eß
Größerer Polizeieinsatz in Töging am Inn vom Sonntagmorgen (27. November)
Größerer Polizeieinsatz in Töging am Inn vom Sonntagmorgen (27. November) © fib/Eß

„So ziemlich am Anfang“

Auf Nachfrage von innsalzach24.de sagte ein Sprecher, dass die Kriminalpolizeistation Mühldorf am Inn zwar an diesem Fall bereits dran sei, aber die Ermittlungen „so ziemlich am Anfang“ wären, weshalb derzeit keine weiteren Auskünfte erteilt werden können.

Anwohner, die den Vorfall bemerkten, vermuteten, dass es sich möglicherweise um einen Vorfall in einem nahegelegenen Nachtclub handeln könne. Jedoch handelt es sich hierbei um Spekulationen. Bestätigt werden konnte das seitens der Kripo allenfals nicht.

fib/Eß/mck

Kommentare