Töging am Inn

Gelungene Aktion: Eingangsbereich am Friedhof nach der Sanierung eine „runde Sache“

Sanierung am Friedhof in Töging Erster Bürgermeister Dr. Tobias Windhorst und Friedhofleiter Manfred Kaiser
+
Erster Bürgermeister Dr. Tobias Windhorst (rechts) und Friedhofleiter Manfred Kaiser am frisch sanierten Eingangsbereich.

Töging am Inn - Der Eingangsbereich des Friedhofs vor dem südlichen Tor wurde von der Stadt Töging saniert. Die Gesamtkosten betrugen rund 15.000 Euro.

Die Meldung im Wortlaut


Die Stadt Töging hat den Eingangsbereich des Friedhofs vor dem südlichen Tor an der Erhartinger Straße saniert und neugestaltet. So wurde der gesamte Bereich gepflastert und dabei neuwertige Fahrrad-Abstellplätze angelegt. Das vorhandene Tor konnte neu justiert und mit einem neuen Schließmechanismus versehen werden, so dass es nun, auch frisch gestrichen, einfach zu öffnen und zu schließen ist.

Auch der Gehweg ist neu gepflastert und die Fläche vor dem Friedhof teilweise entsiegelt, so dass die Grünfläche vergrößert werden konnte und nunmehr ein einheitliches Bild abgibt. Die Gesamtkosten der Maßnahme (Pflasterung, Sanierung Tor, Entsiegelung, neue Fahrradständer) betrugen rund 15.000 Euro.


Erster Bürgermeister Dr. Tobias Windhorst freut sich über die gelungene Aktion: „Der Eingang gegenüber dem großen Friedhof-Parkplatz ist, in Verbindung mit dem Fußgängerüberweg, nach der Sanierung eine „runde Sache“. Ich bedanke mich, stellvertretend für die beteiligten Firmen und unsere Mitarbeiter vom Bauhof, bei Manfred Kaiser, der als `Friedhof-Chef ́ federführend für die Maßnahme verantwortlich war.“

Pressemitteilung der Stadt Töging am Inn

Kommentare