Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Töging wächst

2021 mit Rekord an Bauanträgen und Bauleitplanverfahren

Stefan Hackenberg, Heidi Wächter.
+
Stefan Hackenberg, Heidi Wächter.

Das Jahr 2021 war ein Rekordjahr, was die Bautätigkeit in der Stadt Töging a. Inn betroffen hat.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Töging am Inn - Insgesamt wurden 104 Bauanträge eingereicht. Zum Vergleich: der Schnitt der letzten zwanzig Jahre lag bei 62 (!) Bauanträgen im Jahr. Hinzu kommen insgesamt neun Bebauungspläne, die im abgelaufenen Jahr bearbeitet wurden – auch das eine außerordentlich hohe Zahl. „Ich danke allen Mitarbeitern in unserer Bauverwaltung, vor allem Stefan Hackenberg und Heidi Wächter, die für die Bauanträge derzeit zuständig sind. Das Jahr 2021 war extrem arbeitsreich und anspruchsvoll, zumal die Bauverfahren stets komplizierter und umfangreicher werden,“ so Erster Bürgermeister Dr. Tobias Windhorst. „Ich erwarte auch in den kommenden Jahren eine rege Bautätigkeit. Das ist ein Zeichen für die Attraktivität unserer Stadt. Wir wollen versuchen, den Charakter Tögings als liebens- und lebenswerte Wohnstadt zu erhalten. Wie wollen dabei durchaus auch Bevölkerungswachstum ermöglichen – aber stets mit Augenmaß. Wachstum um jeden Preis wäre der falsche Weg.“

Pressemitteilung Stadt Töging am Inn

Kommentare