Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sparkasse Altötting-Mühldorf

10.000 Euro Hauptgewinn für Töginger Ehepaar Töging

Sparkasse Altötting-Mühldorf:Vorstandsmitglied Bernd Renschler, PS-Gewinner Robert und Ulrike Müller, Kundenberater Stefan
 Babisch.
+
Vorstandsmitglied Bernd Renschler, PS-Gewinner Robert und Ulrike Müller, Kundenberater Stefan Babisch.

Ende Januar wurde das Ehepaar Müller aus Töging zum Termin in die Sparkasse gebeten. Vor Ort überraschte der Kundenberater Stefan Babisch zusammen mit Vorstandsmitglied Bernd Renschler die Eheleute mit dem Hauptgewinn des PS-Los-Sparens über 10.000 Euro.

Töging- Die Freude der Kunden war riesig, da sie bisher nur Kleingewinne in Höhe von 5 Euro erhalten haben. Wofür sie den Hauptgewinn verwenden, überlegen sich Robert und Ulrike Müller noch.

Zur Gratulation übergaben Bernd Renschler und Stefan Babisch neben dem symbolischen Scheck einen Blumenstrauß. Beim PS-Los-Sparen der Sparkasse verbindet man drei Dinge. Man unterstützt gemeinnützige Projekte in der Region, hat die Chance auf attraktive Geld- und Sachgewinne und spart gleichzeitig Geld an. 

Pressemeldung Sparkasse Altötting-Mühldorf

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion