Helfer der Wohlfahrtsläden besuchen BRK

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Altötting/Töging - Helfer des Wohlfahrtsladens in Töging besuchten die Sozialwerkstatt des Roten Kreuzes zu einem Informationsaustausch.

Nachdem im vergangenen Jahr die Herlferinnen und Helfer der Wohlfahrtsläden Altötting, Garching und Burgkirchen in der BRK-Sozialwerkstatt zu Besuch waren, konnte der stellvertretende Einrichtungsleiter, Bastian Höcketstaller kürzlich die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer aus dem Wohlfahrtsladen in Töging begrüßen.

„Diesen Gedanken- und Informationsaustausch halten wir für ganz wichtig, da wir ja das gleiche Kundenspektrum bedienen.“ Mit diesen Worten begrüßte Höcketstaller die Besucher. Deswegen sei auch im Laufe des Jahres eine weitere Besuchsrunde mit den Helferinnen und Helfern des Wohlfahrtsladen Neuötting geplant.

Im Gebrauchtwarenhaus in der Altöttinger Sozialwerkstatt wird dieselbe Kundengruppe wie in den Wohlfahrtläden bedient. Grundsätzlich kann jeder zu günstigen Preisen hier einkaufen. Der Unterschied zum Wohlfahrtsladen besteht darin, dass hier Möbel den Großteil des Sortiments ausmachen. Die im Gebrauchtwarenhaus zum Verkauf angebotenen Möbel werden regelmäßig durch Privatpersonen gespendet. Wer sich neue Möbel kauft, kann die alten dem Gebrauchtwarenhaus anbieten. Falls die Möbel noch gut in Schuss sind, werden diese dann kostenlos abgeholt. Auch Wohnungsauflösungen und Entsorgungsaufträge werden immer gerne übernommen – gerade Entsorgungen sind aber nicht kostenlos.

Im Rahmen einer Präsentation wurden den Besuchern die einzelnen Projekte, die die BRK-Sozialwerkstatt betreibt, vorgestellt. Hauptaufgaben der Sozialwerkstatt sind die arbeitsweltbezogene Jugendsozialarbeit und die Integration von Langzeitarbeitslosen und Migranten. Daran schloss sich ein Rundgang durch die im Jahr 2010 neu bezogenen Räumlichkeiten an der Burghauser Straße in Altötting an, an deren Ende zu einem kleinen Imbiss in der seit September bestehenden Küche eingeladen wurde. Der Schwerpunkt der Küche liegt auf der Mittagsverpflegung von Schulen und Kindergärten, aber darüber hinaus werden auch kleinere Cateringaufträge bedient. Zudem bietet sich hier die Chance, Bedürftigen im Rahmen eines offenen Mittagstisches ein deutlich vergünstigtes Mittagessen anzubieten.

Das gegenseitige Wissen um die Einrichtungen im Wohlfahrts- und Sozialwesen ist die Voraussetzung dafür, dass die notwendigen Informationen auch an bedürftige Personen weitergegeben werden. So waren die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer aus Töging sehr interessiert, um ihre Kunden auch in dieser Hinsicht noch besser bedienen zu können.

Pressemitteilung BRK

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Töging am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser