Projekt geht in die nächste Runde

Ab August Erdöl-Probeförderung in Ampfing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ampfing - Bereits im Februar hat das österreichische Energieunternehmen RAG in Ampfing Probebohrungen durchgeführt. Die Hoffnung: Da gibt’s noch Öl. Nun geht das Projekt in die nächste Runde.

Um bis zu 560.000 Tonnen Öl könnte es sich handeln, so Ernst Burgschwaiger vom österreichischen Energieunternehmen RAG, das die Konzession für das Gebiet hat. Neben den seismischen Untersuchungen, die schon die Stadträte in Waldkraiburg und Töging beschäftigten, wird es nun auch weitere Probebohrungen ab August geben. 

„Ziel ist es, über diesen Zeitraum herauszufinden, ob wir über einen längeren Zeitraum eine stabile Fördermenge erhalten“, sagte Projektleiter Ernst Burgschwaiger gegenüber dem Mühldorfer Anzeiger. Wie die Zeitung schreibt, wird die Probeförderung derzeit auf dem Bohrgelände der Antrieb, ein typischer Pumpenbock sowie diverse Anlagen in Container-Bauform installiert. Nun sollen über einen Zeitraum von rund drei Monaten die Förderraten gemessen und ausgewertet werden.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Töging am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser