Polizei fand ein Kilo Marihuana in seiner Wohnung

Tatverdächtiger springt aus Dachgeschoss - schwerst verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Reischach - Am Mittwochvormittag sprang ein Tatverdächtiger während einer Wohnungsdurchsuchung aus einem Dachfenster und zog sich dabei schwerste Verletzungen zu. Gegen den jungen Mann laufen aktuell Ermittlungen wegen des Verdachts der Abgabe von Betäubungsmittel an Minderjährige.

Ab 7.30 Uhr durchsuchten vier Polizeibeamte in Anwesenheit eines Gemeindebeamten die Wohnung des 24-jährigen Tatverdächtigen. Aufgrund der durch die laufenden Ermittlungen gewonnen Erkenntnisse wegen des Handels mit Betäubungsmittel wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein ein Durchsuchungsbeschluss erlassen, der am Mittwochmorgen vollzogen wurde. Die Durchsuchung bestätigte den Verdacht und führte zur Auffindung von größeren Mengen an Betäubungsmitteln, mindestens ein Kilogramm Marihuana.

Während der Ausstellung der Sicherstellungsbescheinigung rannte der Tatverdächtige unvermittelt vom Erdgeschoss ins Dachgeschoss und sprang aus dem Fenster etwa fünf Meter in die Tiefe. Hierbei zog er sich schwerste Verletzungen zu und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Kriminalpolizei Mühldorf übernahm die Ermittlungen zum Hergang des Ereignisses.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Reischach

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser