In Werkstetten bei Reischach

Wildschwein greift Milchwagenfahrer an

Reischach - Wie dem Landratsamt Altötting gemeldet wurde, wurde ein Milchwagenfahrer am Freitag, den 5. April, von einem Wildschwein angegriffen. So kam es dazu:

Am Dienstag berichtet der Alt-Neuöttinger Anzeiger über einen kuriosen Vorfall, der sich am 5. April gegen 5.15 Uhr zugetragen haben muss. Der Fahrer eines Milchsammelfahrzeuges sei bei Werkstetten, als er sein Führerhaus gerade verlassen hatte, von einem Wildschwein angegriffen worden. Er hätte einige Male gegen den Kopf des Tieres treten müssen, um es von sich los zu reißen. 

Kreisjagdberater Alfred Hammerl erklärte gegenüber dem Alt-Neuöttinger Anzeiger: "Es sei allerdings gerade zu dieser Jahreszeit denkbar, dass es sich um eine Muttersau gehandelt hat, die den Fahrer als Bedrohung ansah und ihren Frischkessel (Frischlinge) verteidigen wollte".

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Reischach

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT