Pressemeldung BRK Altötting

Bereitschaft und Wasserwacht Reischach legen starke Bilanz für 2018 vor

+
Die Geehrten mit den Ehrengästen (v.l.): Dominik Winkler (Ehrenzeichen in Silber des BRK), Marco Suitner ( Kreisbereitschaftsleitung), Claudi Hoffmann (25 Jahre), Herbert Vilsmaier (50 Jahre), Margarethe Hochwimmer (45 Jahre), Ehren-Bereitschaftsarzt Dr. Peter Demmelhuber, Bereitschaftsleiter Wolfgang Niesner (30 Jahre), Vorsitzender der Wasserwacht Johannes Strasser (30 Jahre), Renate Niesner (20 Jahre).

Altötting/Reischach- Zahlreiche Ehrengäste waren zur Jahreshauptversammlung von Bereitschaft und Wasserwacht in Reischach erschienen. Darunter Bürgermeister Alfred Stockner, BRK-Direktor Josef Jung, Marco Suitner von der Kreisbereitschaftsleitung und Christian Neumaier von der Kreiswasserwacht.

Doch zu Beginn der Veranstaltung galten die Gedanken der Anwesenden dem kürzlich verstorbenen Heribert Vilsmaier. Im Rahmen des Gedenkens wurde den Angehörigen die Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft im BRK überreicht. 

Wolfgang Niesner fasste anschließend die Bilanz für die Bereitschaft und den Helfer vor Ort (HvO) mit 30 Aktiven in der Bereitschaft und insgesamt 20 in der Kinder- und Jugendbereitschaft zusammen. Ein großer Teil der Zeit wurde wiederum für die Sanitätsdienste (1.394 Stunden) aufgewendet. Einer der Schwerpunkte sei dabei die Versorgung der Pfingst-Wallfahrer gewesen – der Dienst an diesem Wochenende dauere von Freitagabend bis Sonntag früh jeweils rund um die Uhr, so Niesner in seinem Rückblick. 

Hinzu kommen Fußballabstellungen in Reischach, Erlbach und beim Wacker in Burghausen sowie Einsätze beim Burghauser Burgfest und bei diversen Festen, Partys sowie Veranstaltungen in Reischach, Perach und Erlbach. 

Für sonstige Dienste und diverse Veranstaltungen beliefen sich die Stunden auf 2.540. Darunter fallen Aufgaben wie z. B. die Betreuung des Jugendzeltlagers oder die Hilfsaktion in Ungarn. Ein weiterer großer Part entfiel auch auf dieAus- und Fortbildung mit 1.283 Stunden, so Niesner.

Viele Notfälle behandelt

Auch wurden Erste-Hilfe-Kurse für die Bevölkerung angeboten. Die SEG-Reischach konnte für 2018 neun gefahrene Einsätze verzeichnen, dabei waren sieben Patienten zu versorgen. Bei den geleisteten Stunden für den HvO-Reischach gab es 2018 eine leichte Erhöhung auf 8.100 Stunden. Die 102 Einsätze verteilten sich auf Reischach, Erlbach, Perach, Pleiskirchen und Mitterskirchen. Die meisten Einsätze betrafen interne Notfälle, aber auch chirurgische Notfälle und Verkehrsunfälle wurden behandelt. 

Für die Wasserwacht mit ihren 72 Mitgliedern startet das vergangenen Jahr, so Johannes Strasser, mit dem alljährlichen Weiberfasching. Die Badesaison startete symbolisch mit dem Anschwimmen im Badesee am ersten April bei eisigen 8,6 °C Wasser- und nur 8,9 °C Lufttemperatur. Im Mai begann dann wieder das reguläre Training am Badesee. 2.461 Wachstunden wurden dann im Sommer an abgeleistet – ein deutliches Plus gegenüber dem Vorjahr, bedingt durch das schöne Wetter. 

In die Fortbildung und für den Naturschutz wurden insgesamt 1.980 Stunden investiert. Für das Zeltlager am letzten Juniwochenende schloss man sich diesmal die Jugendgruppe der Wasserwacht Perach an. Positiver Effekt war, so Strasser, dass neue Freundschaften geknüpft bzw. bestehende vertieft werden konnten. 

Gute Erfolge beim Kreiswettbewerb

Die Höhepunkte für die Jugend waren der Besuch des Magiers und die Fahrt mit dem Motorboot auf dem Inn. Nach intensivem Training und viel theoretischem Unterricht stand Mitte November wieder der alljährliche Kreiswettbewerb in Altötting an, berichtete Strasser. Die zehn Teilnehmer konnten wieder gute Erfolge verbuchen, darunter sogar ein 1. Platz und viele gute vordere und mittlere Platzierungen. 

Bürgermeister Alfred Stockner stellte in seinem Dank die Arbeit der Wasserwacht am Badesee heraus und hob die Wichtigkeit der Arbeit des BRK für die Gemeinde Reischach hervor. 

BRK-Direktor Josef Jung Direktor dankte für die geleistete Arbeit und zeigte beeindruckt von den Leistungen der beiden Gemeinschaften. 

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden dann noch eine Reihe von Ehrungen vorgenommen. 50 Jahre: Herbert Vilsmaier, 40 Jahre: Roland Vilsmaier, 45 Jahre: Margarethe Hochwimmer, 30 Jahre: Johannes Strasser und Wolfgang Niesner, 25 Jahre: Claudi Hoffmann, 20 Jahre: Renate Niesner, Ehrenzeichen in Silber: Dominik Winkler

Pressemeldung des BRK KV Altötting

Zurück zur Übersicht: Reischach

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT