Feuerwehreinsatz in Reischach

Küche von Asylbewerberheim in Flammen: Hoher Schaden!

+

Reischach - Zu einem Brand ist es am Sonntagabend kurz nach 18.30 Uhr im Ortsteil Brandmühl gekommen. Die Küche in einer Asylbewerberunterkunft fing Feuer:

UPDATE, Montag, 10 Uhr, Polizeimeldung:

Am Sonntag, 5. November, gegen 18.40 Uhr, brach in der Küche in der Asylbewerberunterkunft in Brandmühle ein Brand aus. Ein Bewohner hatte wohl vergessen, die Herdplatte des Gasherdes abzustellen. Um den Herd gerieten verschiedene Gerätschaften in Brand bzw. verkohlten. 

Als die vier Bewohner den Brand bemerkten, verließen sie das Haus und verständigten die Feuerwehr. Die Feuerwehren aus Reischach, Perach und Neuötting löschten den Brand und sorgten für die Verkehrslenkung an der vorbeiführenden B588. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Der Sachschaden beträgt etwa 10.000 Euro.

Pressemeldung Polizei Altötting

Die Erstmeldung:

In einer Asylbewerberunterkunft ist es nach derzeitigem Kenntnisstand in der Küche zu einem Brand gekommen. Wie aus Kreisen der Rettungskräfte zu erfahren war, konnte bei Eintreffen der ersten Kräfte ein Feuerschein vernommen werden.

Atemschutzgeräteträger nahmen den Innenangriff vor und konnten das Feuer schnell ablöschen. Die Bewohner konnte bereits vor eintreffen der Rettungskräfte das Gebäude verlassen und sich in Sicherheit bringen. Neben den Feuerwehren aus Reischach, Perach und Neuötting, waren zahlreiche Kräfte des BRK, darunter auch die SEG Reischach und der Einsatzleiter Rettungsdienst im Einsatz. Ebenso waren Unterstützungskräfte der Kreisbrandinspektion im Einsatz. Auch Reischachs Bürgermeister Alfred Stockner war vor Ort um sich ein Bild von der Lage zu machen.

Die unmittelbar am Brandort verlaufende B588 musste während des Einsatzes gesperrt werden. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

Feuerwehreinsatz in Reischach am Sonntagabend

timebreak21

Zurück zur Übersicht: Reischach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser