Übung: Fünf Brandopfer aus Gebäude gerettet

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Reischach - Eine Familie eingeschlossen in einem brennenden Haus - BRK und Feuerwehren arbeiteten bei einer Übung bestens zusammen und bauten sogar einen Unfallfotografen ins Szenario mit ein.

Die Feuerwehren aus Reischach, Arbing und Endlkirchen sowie das Bayerische Rote Kreuz Reischach übten in Hölzlwimm bei Endlkirchen einen Wohnhausbrand mit mehreren Verletzten. Durch die Unterstützung der ILS-Traunstein sowie der Kreisbrandinspektion Altötting konnte die Übung realitätsnah mit Sirenen alarmiert werden.

Zehn Minuten nach der Alarmierung waren die ersten Feuerwehrkräfte vor Ort und begannen gleich eine Wasserversorgung aus dem nahe gelegenen Weiher aufzubauen sowie mit der Personenrettung aus dem verrauchten Haus. Zwei Kinder und drei Erwachsene Personen, die vom BRK-Reischach als Brandopfer geschminkt wurden, waren nach etwa einer halben Stunde gerettet. Als ein sensationslustiger Fotograf auf den im Hof stehenden Baukran stieg und anschließend nicht mehr hinunter konnte, wurde er von der Absturzsicherungstruppe aus Reischach mit der Unterstützung von Kreisbrandmeister Johann Grabmaier, dem Ausbildungsleiter der Absturzsicherung in Töging, gerettet.

Realitätsnahe Übung der Feuerwehr

Anschließen gab es im Nebengebäude des landwirtschaftlichen Anwesens eine Nachbesprechung über den Übungsverlauf. Die Feuerwehren Reischach und Endlkirchen kümmerten sich um die Verpflegung der Feuerwehrler mit Getränken und Essen.

Die Übung zeigte, dass die Zusammenarbeit der Feuerwehren und dem BRK-Reischach gut funktionierte. Ein herzlicher Dank gilt den Eigentümer für die Bereitstellung des Übungsobjektes sowie dem BRK-Reischach für die Vorbereitung der Opfer, der ILS Traunstein und der Kreisbrandinspektion Altötting, den Opfern und unseren Fotografinnen Pia und Roswitha Modlmayr.

TimeBreak21

Zurück zur Übersicht: Holzland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser