Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sofort eingeleitete Reanimationsmaßnahmen erfolglos

Vermisstensuche in Perach: Mann (73) leblos aus Badesee geborgen

Tödlicher Badeunfall am Peracher Badesee am 20. Juli
+
Trotz der sofort eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen verstarb der 73-Jährige noch vor Ort.

Perach – Zahlreiche Rettungs- und Einsatzkräfte wurden am Mittwoch (20. Juli) zu einer Vermisstensuche am Peracher Badesee alarmiert. Ein 73-jähriger Mann verstarb trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen noch vor Ort.

Update, 16.13 Uhr - 73-Jähriger stirbt trotz Reanimation

Die Mitteilung im Wortlaut:

Am frühen Mittwochnachmittag des 20. Juli wurde ein 73-jähriger Mann leblos aus einem Badesee geborgen. Die Kripo Traunstein hat die Ermittlungen zur genauen Todesursache übernommen.

Tödlicher Badeunfall am Peracher Badesee am 20. Juli

Tödlicher Badeunfall am 20. Juli am Peracher Badesee
Ein 73-jähriger Mann wurde am 20. Juli am Peracher Badesee vermisst. Die Einsatzkräfte konnten den Senior lediglich noch leblos aus dem Wasser bergen. © fib/MK
Tödlicher Badeunfall am 20. Juli am Peracher Badesee
Ein 73-jähriger Mann wurde am 20. Juli am Peracher Badesee vermisst. Die Einsatzkräfte konnten den Senior lediglich noch leblos aus dem Wasser bergen. © fib/MK
Tödlicher Badeunfall am 20. Juli am Peracher Badesee
Ein 73-jähriger Mann wurde am 20. Juli am Peracher Badesee vermisst. Die Einsatzkräfte konnten den Senior lediglich noch leblos aus dem Wasser bergen. © fib/MK
Tödlicher Badeunfall am 20. Juli am Peracher Badesee
Ein 73-jähriger Mann wurde am 20. Juli am Peracher Badesee vermisst. Die Einsatzkräfte konnten den Senior lediglich noch leblos aus dem Wasser bergen. © fib/MK
Tödlicher Badeunfall am 20. Juli am Peracher Badesee
Ein 73-jähriger Mann wurde am 20. Juli am Peracher Badesee vermisst. Die Einsatzkräfte konnten den Senior lediglich noch leblos aus dem Wasser bergen. © fib/MK
Tödlicher Badeunfall am 20. Juli am Peracher Badesee
Ein 73-jähriger Mann wurde am 20. Juli am Peracher Badesee vermisst. Die Einsatzkräfte konnten den Senior lediglich noch leblos aus dem Wasser bergen. © fib/MK

Gegen 12.15 Uhr ging bei der Integrierten Leitstelle (ILS) eine Mitteilung über einen vermissten Schwimmer in der Peracher Lacke ein. Der leblose Mann konnte durch Einsatzkräfte der Wasserrettung lokalisiert und ans Ufer verbracht werden. Die dort sofort eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen blieben leider erfolglos.  

Zur Klärung der Todesumstände übernahm der Kriminaldauerdienst (KDD) der Kriminalpolizei Traunstein die Sachbearbeitung. Den ersten Erkenntnissen zur Folge, sind keinerlei Hinweise auf Fremdverschulden vorhanden. Der Mann dürfte eines natürlichen Todes verstorben sein.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zwei weitere tödliche Unfälle erschütterten am 20. Juli die Region: Bei Winhöring verstarb ein 61 Jahre alter Autofahrer nach einem schweren Unfall auf der B588 noch an der Unfallstelle, außerdem wurde ein 70-jähriger Motorradfahrer bei einem Unfall bei Bad Feilnbach derart schwer verletzt, dass er wenig später in einer Klinik verstarb.

Erstmeldung, 14.47 Uhr

Am Mittwochmittag (20. Juli) wurde neben der Wasserwacht Perach, des Rettungsdienstes und der Altöttinger Polizei auch die Freiwillige Feuerwehr Burgkirchen an der Alz zu einer Vermisstensuche an den Peracher Badesee alarmiert. Die zahlreichen Rettungs- und Einsatzkräften suchten auch unter Zuhilfenahme einer Drohne nach einer als vermisst gemeldeten Person.

Ersten, bislang noch unbestätigten, Informationen zufolge soll die abgängige Person gefunden worden sein. Über den genauen Gesundheitszustand sowie zu Alter, Geschlecht und Herkunft liegen derzeit noch keine konkreten Informationen vor. Es ist aktuell lediglich bekannt, dass die Person offenbar vor Ort von den Einsatzkräften reanimiert worden sein soll.

Ein Großaufgebot an Rettungs- und Einsatzkräften war am Mittwoch (20. Juli) bei einer Vermisstensuche am Peracher Badesee vor Ort.

+++ Weitere Informationen folgen +++

fib/MK/aic

Kommentare