Auf Verbindungsstraße schwer gestürzt

Radunfall bei Perach: Mann (46) erliegt nach Sturz schweren Kopfverletzungen

+
"Christoph 14" brachte den schwer verletzten Reischacher in das Traunsteiner Krankenhaus. 

Perach - Im Landkreis Altötting ereignete sich am frühen Dienstagnachmittag ein schwerer Radunfall. 

Update, 18. Juni, 14.30 Uhr - 46-jähriger Reischacher erliegt schweren Verletzungen

Wie die Polizei auf Anfrage von innsalzach24 mitteilte, ist der 46-jährige Reischacher am Donnerstagvormittag gegen 11.47 in der Klinik Traunstein seinen schweren Kopfverletzungen erlegen. 


Der Mann war am Dienstag von Niederleiten kommend in Richtung Perach unterwegs gewesen. Dort kam er alleinbeteiligt zu Sturz und überschlug sich in der Folge. 

Erstmeldung

Laut ersten Informationen von vor Ort war ein 46-jähriger Reischacher mit seinem Mountainbike von Niederleiten kommend in Richtung Perach auf der Gemeindeverbindungsstraße bergab unterwegs, als er alleinbeteiligt zu Sturz kam. 


Mann (46) stürzt mit Fahrrad und verletzt sich schwer - Rettungshubschrauber "Christoph 14" im Einsatz

 © Winfried Eß
 © Winfried Eß
 © Winfried Eß
 © Winfried Eß
Mann (46) stürzt mit Fahrrad und verletzt sich schwer am Hinterkopf.  © Winfried Eß
 © Winfried Eß
 © fib/WM
 © fib/WM
 © fib/WM
 © fib/WM
 © fib/WM
 © fib/WM
 © fib/WM
 © fib/WM
 © fib/WM
 © fib/WM
 © fib/WM

Auf feuchter Fahrbahn bremste er vermutlich zu stark ab und überschlug sich in der Folge. Dabei zog er sich offenbar schwere Kopfverletzungen zu. Der Rettungshubschrauber "Christoph14" brachte den Mann nach Traunstein in die Klinik. 

Vor Ort waren die HVO Reischach, Rettungssanitäter und ein Notarzt aus Altötting. Die Polizei Altötting nahm den Unfall auf.

mz/fib

Kommentare