Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Peracher Badesee

Haufenweise Gänsekot verdirbt den Badespaß

Perach - Badespaß sieht anders aus. Die Liegewiese auf der am Inn zugewandten Seite des Peracher Badesees ist mit Gänsekot übersät. Auf der Fläche eines Handtuchs liegen bis zu fünf Häufchen. Eine Besserung der Lage ist leider nicht in Sicht.

„Durch den direkten Zufluss des Inns finden die Graugänse dort einen geeigneten Lebensraum, zumal die Tiere auch immer gefüttert werden, bzw. genügend Nahrung durch Essensreste finden“, erklärt das Landratsamt Altötting, welches als Betreiber des Badesees fungiert, gegenüber wochenblatt.de.

Da die Tiere nur zwischen Anfang August bis Mitte Januar und nicht während der Badesaison gejagt werden dürfen, glaubt das Landratsamt an keine Veränderung. Die Liegewiese werde lediglich durch das Mähen der Wiese durch die Bauhofmitarbeiter "gesäubert". 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare