Das steckt dahinter

Beliebter Schattenspender am Peracher Badesee abgesägt

+
Hier sieht man die gefällte Siber-Pappel, die ein beliebter Schattenspender war.
  • schließen

Perach – Am Sonntag mussten Stammgäste feststellen, dass ein beliebter Baum an ihrem Liegeplatz ohne erkenntlichen Grund abgesägt wurde. Wir haben beim Landratsamt Altötting nachgefragt.

„Wer ordnet an, dass mitten auf der Liegewiese ein großer gesunder Baum und der als Schattenspender extrem beliebt war, einfach radikal umgeschnitten wird? Für Sägearbeiten wäre direkt am Seeufer genügend Übungsmaterial vorhanden!“ Mit großer Empörung teilte eine Leserin unserer Redaktion diesen Sachverhalt mit.

Der Gänsedreck, mit dem der See besonders letztes Jahr zu kämpfen hatte, störe sie überhaupt nicht. Auch die Tatsache, dass eine Umkleidekabine aus Holz seit dieser Saison aufgebaut wurde, wäre erfreulich für den Standort. Doch das Absägen dieses Baumes sei für sie nicht nachvollziehbar

Schäden am Baum nicht offensichtlich erkennbar

Auf Nachfrage von innsalzach24.de bestätigte das Landratsamt Altötting, dass vor kurzem eine Silber-Pappel am Peracher Badesee gefällt wurde. Klaus Zielinski von der Pressestelle erklärte uns den Sachverhalt: „Der Baum hatte 50 Zentimeter oberhalb des Bodens eine durchgehende Beschädigung an der Rinde. Diese hat ein Biber verursacht.“

Es sei normal, dass der Baum in diesem Fall gesund aussieht, dennoch wäre es eine Frage der Zeit gewesen, bis die Schäden vom Biberfraß sichtbar gewesen wäre. Deshalb habe man sich zum Fällen der Silber-Pappel entschieden.

Des Weiteren könnte es sein, dass nächstes Jahr ein Ersatz an dieser Stelle gepflanzt wird. „Aber nicht mehr in diesem Jahr“, so Zielinski. Die Badegäste müssen also diese Saison ohne den beliebten Schattenspender auskommen.

Leserreporter:

Die ersten Hinweise zu diesem Artikel haben uns unsere Leser geschickt! Werden auch Sie Leserreporter und informieren Sie uns über Geschehnisse in unserer Region. Nutzen Sie hierfür die Leserreporter-Funktion unserer App (Google Play & App Store) oder schicken Sie uns über unsere Facebook-Seite eine persönliche Nachricht.

Helfen auch Sie mit, unser News-Portal noch aktueller und abwechslungsreicher zu gestalten – besten Dank!

Zurück zur Übersicht: Perach

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT