Kommunalwahl Bayern 2020: Bürgermeisterkandidat für Perach

18 Fragen an Georg Eder (Bürgerliste)

Konkurrenzlos: Perachs Bürgermeister Georg Eder (Bürgerliste).
+
Konkurrenzlos: Perachs Bürgermeister Georg Eder (Bürgerliste).

Perach - Am 15. März 2020 finden in Bayern die Kommunalwahlen statt. Auch in Perach wird der Bürgermeister gewählt. Wir stellen Ihnen den einzigen Kandidaten vor: Georg Eder (Bürgerliste).

Homepage/Social-Media-Kanäle:


Die Antworten auf unseren Fragebogen:

1. Name

Georg Eder


2. Partei

Bürgerliste

3. Alter

66 (da fängt das Leben an)

4. Wohnort

Perach seit 1953

5. Geburtsort

Weingarten/Perach

6. Familienstand

geschieden

7. Kinder

3

8.  Wie verlief Ihre bisherige politische Karriere?

Gemeinderat, BBV Obmann, Vorsitzendet LPV, Bürgermeister

9. Wer sind Ihre politischen Vorbilder?

Andreas Vorderhuber 1.Bgm. Burgkirchen 1966-1984

10. Was verbindet Sie mit Ihrer Kommune? Was ist das Besondere Ihrer Kommune?

Das Potenzial von Perach als Wohn-und Freizeitgemeinde

11. Warum sind Sie genau der Richtige?

Eigenartige Frage, Perach nach vorne bringen. (das entscheidet der Wähler)

12. Was haben Sie in ihrer vergangenen Amtszeit erreicht? 

  • Wasserversorgung: Netz von 9 km auf über 40 km Breitband: Glasfaser sehr früh nach Perach geholt Städtebauförderung: Ortsmitte Bürgerhaus/Gasthaus
  • Programm „Innen statt außen“ Wegebau: Amt für ländliche Entwicklung Baugebiete ausgewiesen Hochwasserschutz: Naturnaher Retentionsraum (Weitbach) Kindergarten Trägerschaft: Übernahme durch die Gemeinde
  • Kindergartenerweiterung, U3 Plätze geschaffen Senioren: Mobil betreute Wohngemeinschaft in Perach geschaffen

13. Was ist für Sie die größte Herausforderung Ihrer Kommune? Wie stehen Sie dazu und was gedenken Sie zu tun?

ÖPNV für Perach Bahnhaltepunkt; Ausbau Naherholung am Badesee, Bike, Bett, Bahn verbinden

14. Was sind – neben den größten Herausforderungen – Ihre drei wichtigsten Ziele in den kommenden sechs Jahre? Was wollen Sie für die Menschen in ihrer Kommune erreichen?

ÖPNV; Ortsmitte fertig stellen; Sicherung Wasserversorgung II. Brunnen, Bauleitpläne für Ortsteile wie Steinbach, Niederperach, Neumühle. Früher war Großfamilie; auf der Ebene der Kommune alle Anforderungen der modernen Gesellschaft meistern. Z.B. Pflegedruck von den Familien nehmen. KIGA Angebot ausbauen.

15. Bezahlbarer Wohnraum ist bei uns Mangelware. Wie sehen Sie die aktuelle Situation in Ihrer Kommune und was gedenken Sie hier zu tun?

Eine sehr moderne Frage: Es gibt aber auch viele Leerstände. Mit dem Bürger über Wohnraum reden es muss nicht immer das einzelhaus am Ortsrand sein. Innen statt außen; alle Wohnformen anbieten von ETW über Reihenhaus zum Einfamilienhaus. Siehe oben (Gebäudesubstanz in Ortsteilen sanieren, beleben, dadurch Flächenverbrauch vermindern. Baurecht Außenbereich ebenfalls im Blick haben

16. Der Klimaschutz ist im Moment in aller Munde. Wie wichtig ist Ihnen dieses Thema und was gedenken Sie hier zu tun?

Nicht nur reden, sondern einfacher leben wie wir es noch gelernt haben. Natur achten. Perach z.B. Kauft keinen Liter Heizöl mehr für öffentliche Gebäude. Nahwärmenetz, Ortsmitte Anschluss an private Hackschnitzelheizung.

17. Volksbegehren „Rettet die Bienen“ und neue Düngeverordnung: Wie stehen Sie zu den Protesten der heimischen Landwirte und gedenken Sie in diesem Punkt zu handeln? Falls ja, wie?

Ich äußere sehr deutlich meinen Respekt über den Mut der jungen Landwirte die einen anderen ökologischeren Weg gehen. Mit Hilfe der Flurbereinigung Bachrandstreifen, Blühstreifen an legen, Landwirten Teilnahme am Öko-Konto der Gemeinde an bieten.

Wie gesagt nicht nur reden, handeln auch im Stillen.

18. Gibt es noch ein wichtiges Anliegen, das Sie Ihren Wählern gerne mit auf den Weg geben würden? Falls ja, welches?

Das Problem zu erkennen ist wichtiger wie die Lösung (Einstein) Potenziale erkennen, Auf das Leben konzentrieren (Spruch: Blech wird durch Leben ersetzt) Orts Entwicklung entlang bestehender Bahnlinien, auch hier interkommunale Zusammenarbeit prüfen. Sinnvolle Ergänzung Auto – ÖPNV auf dem Land. Alte Ortsteile, Denkmäler usw. nicht vernachlässigen.

Anmerkung der Redaktion: Die Antworten der Kandidatin/des Kandidaten wurden 1:1 von der Redaktion übernommen, inhaltlich nicht überarbeitet und müssen deswegen nicht die Meinung der Redaktion widerspiegeln.

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare