Tögings Klage kam zu spät: Heute Urteil erwartet

+
An dieser Stelle begann man mit dem Bau des Autohofs. Die Arbeiten ruhen mittlerweile.
  • schließen

Töging/München - Vor dem Verwaltungsgericht geht es derzeit um den Bau des Autohofs an der A94. Der Richter stieß dabei auf einige Unstimmigkeiten. Ein Urteil wird für heute erwartet.

Der Streit um einen Autohof in Frixing an der A94 kam am Dienstag vor das Verwaltungsgericht in München. Behandelt wurde die Klage der Stadt Töging gegen die Ausnahmegenehmigung des Landratsamtes Mühldorf für eine Lagerung von wassergefährdenden Stoffen im Wasserschutzgebiet der Stadt Töging.

Das Gericht hatte in diesem Verhandlungstermin nun zunächst zu klären, ob die Stadt mit ihrer Klage noch rechtzeitig reagiert habe. Denn die Klage wurde erst am 26. November erhoben und damit außerhalb der Frist von vier Wochen.

Lesen Sie dazu auch:

Tankstelle in Frixing: Fall fürs Verwaltungsgericht

Total-Tankstelle und Subway

Keine Zitronenlimo in den Tanks

Weiter sorgte die Beurteilung des Wasserwirtschaftsamts Rosenheim für Irritation: Denn während es für den Bau der Tankstelle in Frixing grünes Licht gab, lehnte es den selben Bau am Netto-Lager, das nur wenige Meter weiter entfernt liegt, ab.

Ein Urteil soll nach Klärung dieser Sachverhalte am heutigen Mittwoch fallen.

Zurück zur Übersicht: Holzland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser