A94: Der Unfallfahrer war stockbesoffen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Unfall auf der A94: Das demolierte Auto am Freitagabend

Töging - Am Freitagabend überschlug sich ein Auto auf der A94. Wie jetzt bekannt wurde, hatte der Fahrer über 2 Promille im Blut.

Ein 49-jähriger Mann aus Töging verursachte am Freitag, 8. März, gegen 18.33 Uhr einen Unfall auf der A94. Laut Polizeibericht war der Mann alkoholisiert.

Kurz vor der Ausfahrt Töging lenkte der 49-Jährige sein Fahrzeug auf den Standstreifen. Er versuchte gegenzulenken, verlor dann aber endgültig die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er schleuderte gegen die Mittelleitplanke. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte über die ganze Breite der Autobahn zurück und überschlug sich schließlich in der Böschung rechts neben der A94.

Das Fahrzeug ist total zerstört. Es entstand Sachschaden in Höhe von 16.000 Euro.

Die beiden Insassen blieben beim Unfall unverletzt. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab beim Fahrer schließlich einen Wert von 2 Promille.

Die Freiwillige Feuerwehr aus Mößling und die Straßenmeisterei aus Neuötting waren zur Sicherung der Unfallstelle vor Ort. Die rechte Fahrspur der A 94 war für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeuges sowie Reinigung der Fahrbahn in Richtung Passau gesperrt.

Fotos von der Unfallstelle

A94: Von der Mittelleitplanke in den Graben

*Weitere Informationen folgen*

Zurück zur Übersicht: Holzland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser