Hoher Schaden bei Dachstuhlbrand

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

St. Wolfgang - Bei einem Dachstuhlbrand am Dienstagvormittag ist ein Sachschaden von rund 100.000 Euro entstanden, wie die Polizei jetzt mitteilte.

Heute morgen, gegen 8 Uhr, verursachte ein Dachstuhlbrand in einem Einfamilienhaus einen Sachschaden von rund 100.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Zwei Brüder, 16 und 19 Jahre, bemerkten heute Morgen gegen 8.20 Uhr das Feuer in einem Kinderzimmer des elterlichen Einfamilienhauses. Das Zimmer stand bereits in Vollbrand. Nachdem eigene Löschversuche scheiterten, verständigten sie die Feuerwehr. Aufgrund der starken Brandentwicklung wurden neben der Feuerwehr Sankt Wolfgang auch die umliegenden Floriansjünger aus Dorfen, Isen, Haag, Pyramoos und Westach alarmiert. Insgesamt waren rund 70 Feuerwehrleute eingesetzt. Ein Übergriff des Feuers auf den Dachstuhl, der teilweise abbrannte, konnte dennoch nicht mehr verhindert werden. Der Sachschaden wird auf ca. 100.000 Euro geschätzt.

Zimmerbrand in St. Wolfgang

Die beiden Söhne, die sich alleine im Haus aufhielten, wurden durch das Feuer nicht verletzt, vorsorglich jedoch ins Krankenhaus Dorfen verbracht. Die Kriminalpolizei Erding hat die Ermittlungen zu diesem Brandfall übernommen. Erste Untersuchungen der Brandfahnder ergaben, dass das Feuer aus bisher ungeklärter Ursache offensichtlich von einem kokelndem Schlafsack ausging.

Pressebericht Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Zurück zur Übersicht: Haager Land

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser