Wasserkraft-Spatenstich mit Minister Zeil

Gars am Inn - Mit einem Spatenstich startete am Mittwoch die Erweiterung des Wasserkraftwerkes Gars. Ab 2012 soll Strom für 3.400 Haushalte aus Wasserkraft produziert werden.

Das Projekt des österreichischen Stromkonzerns VERBUND kostet zirka 20 Million Euro. Unter den rund 200 Gästen befanden sich der stellvertretende Ministerpräsident und Bayerische Staatsminister für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, Martin Zeil, sowie Landrat Georg Huber, Landkreis Mühldorf am Inn, Landrat Erwin Schneider aus dem Nachbarlandkreis Altötting und Bürgermeister Norbert Strahllechner aus Gars.

Spatenstich Wasserkraftwerk Gars

Um das noch vorhandene regenerative Energiepotenzial an einem der bestehenden Kraftwerksstandorte zu erhöhen, wird Ende Mai mit dem Bau eines zusätzlichen Kraftwerks in Form einer horizontalen Kaplanturbine (Triebwerk Gars) gestartet. Dr. Karl Heinz Gruber, technischer Geschäftsführer der VERBUND-Innkraftwerke GmbH: „Damit erhöht sich die Gesamterzeugung am Standort Gars um 13,7 Mio. Kilowattstunden (kWh) auf insgesamt rd. 170 Mio. kWh. Die Eingriffe in die Natur werden – da es sich um eine Erweiterung einer bestehenden Anlage handelt – so minimal wie möglich gehalten. Zudem werden einige ökologische Begleitmaßnahmen im Zuge des Neubaus gestartet.“ Das Triebwerk Gars beim bestehenden VERBUND-Innkraftwerk soll Ende 2012 in Betrieb gehen.

red/Presseinformation VERBUND AG

Rubriklistenbild: © cs

Zurück zur Übersicht: Haager Land

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser