Altstadt komplett gesperrt

Traditioneller Nachtflohmarkt: Tausende Besucher erwartet

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Nachtflohmarkt in Wasserburgs Altstadt lockt Jahr für Jahr tausende Besucher am ersten August-Freitag zum Stöbern in die Stadt. 
  • schließen

Wasserburg -  Eine laue Sommernacht, Krimskrams zum Stöbern und Entdecken, ein Plausch mit Bekannten, die man im Getümmel trifft - das sind die Zutaten für den beliebten Nachtflohmarkt in der Altstadt, der am Freitag, 4. August, stattfindet. 

Den traditionellen Wasserburger Nachtflohmarkt veranstaltet der Theaterkreis wie in jedem Jahr am ersten August-Freitag. Von Freitag, 4. August, 19 Uhr, bis Samstag, 5 August, 6 Uhr gibt es für die Besucher alte, einzigartige und originelle Schmuckstücke aller Art zu entdecken. In folgenden Plätzen und Gassen stehen Flohmarkt-Stände zum Stöbern und Kaufen für die Besucher bereit:

  • Herrengasse
  • Kirchhofplatz
  • Schustergasse (bis Färbergasse nur eine Seite)
  • Ledererzeile (bis zur Schustergasse) 
  • Hofstatt
  • Färbergasse
  • Salzsenderzeile
  • Marienplatz
  • Postgasse
  • Kinderplatz (hinter der Frauenkirche) 

Die Ledererzeile, die Salzsenderzeile mitsamt der Hofstatt, die Färbergasse, die Schustergasse und die Herrengasse sind am Freitagnachmittag ab 17 Uhr für den Verkehr gesperrt. Die Anfahrt für Flohmarktverkäufer ist am Freitag von 15 bis 17 Uhr zum Ausladen gestattet, danach besteht im gesamten Flohmarktgebiet ein absolutes Haltverbot. Die Durchfahrt der Altstadt über den Marienplatz bleibt im Gegensatz zum Weinfest jedoch frei.

Stöbern, entdecken, kaufen - der Nachtflohmarkt ist beliebt bei Jung und Alt. 

Am Donnerstag, 3. August, werden ab 16 Uhr am Kerneck etwa 400 Benutzerkarten nur für in Wasserburg gemeldete Einwohner verkauft. Der Platz hinter der Frauenkirche gehört ganz den Kinder zwischen sechs und 14 Jahren, die hier verkaufen dürfen. Die Benutzerkarten für die Kinder sind kostenlos. Reservierte Karten für Hausbesitzer, die am Donnerstag bis 20 Uhr nicht abgeholt wurden, werden am Freitag weiterverkauft. Ab 13 Uhr findet dort der Verkauf der restlichen Benutzerkarten an auswärtige Flohmarktverkäufer statt

Die Stände können am Freitag ab 18 Uhr aufgebaut werden, der Verkauf startet um 19 Uhr. Am Kinderplatz darf bereits ab 17 Uhr verkauft werden. Gegenstände, die dem Waffengesetz unterliegen sind im gesamten Flohmarktbereich verboten und haben den Verlust der Platzkarte zur Folge. Kulinarische Schmankerl durch die Feuerwehr Wasserburg und ansässige Gastronomen versorgen die hungrigen Mägen der Besucher während des Stöberns und Entdecken.

Pressemitteilung Stadt Wasserburg/mb

Quelle: wasserburg24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser