Schletter weiht neues Aluminiumpresswerk ein

Haag - Mit bayrischer Tradition durch kirchlichen Segen und einem zünftigen Biergartenfest eröffnete die Firma Schletter GmbH das neue Aluminiumpresswerk.

Die erweiterung sorgt in der Region für Beschäftigung nicht nur in der Solarbranche. Dr. Erwin Lotter, MdB und Mitglied der FDP-Fraktion im Bundestag überbrachte, Wünsche zur gelungenen Firmenpolitik und freute sich in wirtschaftlich schweren Zeiten über die Firma Schletter, die bereits auf eine 40-jährige Firmengeschichte in der Region zurückblickt.

Mit einer Investitionsumme von zwölf Millionen Euro wurde die neue Halle mit 11.000 Quadratmetern für das Aluminiumpresswerk, zwei neuen Bürogebäudeerweiterungen und einem neuen Parkplatz mit Solarcarports erbaut. Laut Stefan Scholtysik, dem planenden Ingenieur wuchs die Firma somit auf knapp 37.000 qm Grundfläche an und stellt einen modernen und durchdachten Industriekomplex dar.

Aluminiumpresswerk eingeweiht

Laut Ludwig Schletter sei es wichtiger in der Region zu investieren, da Zuschüsse für Betriebsauslagerungen ins Ausland meistens nur Einmalzahlungen seien und auch in zehn bis zwanzig Jahren nicht mehr existent seien. Die Mitarbeiterzahl stieg von 200 auf derzeit 1000 Vollzeitarbeitsplätze plus 533 sogenannter 400-Euro-Jobber.

Zu bayerischen Blasmusikklängen und nach der Segnung durch Geistlichen Rat Pfarrer Heinz Prechtl und dem evangelischen Pfarrer Wolfgang Ludwig aus Ebersberg nahm das Aluminiumpresswerk seinen Betrieb auf, was die Böllerschützen der königlich priviligierten Feuerschützengesellschaft Haag 1247 lautstark mit ihren Böllersalven ankündigten. Beim anschließenden Beisammensein für geladene Gäste aus Bundes- und Regionalpolitik und den Mitarbeitern fand die Einweihung im bairischen Biergarten vor dem Gebäude einen ruhigen und gemütlichen Verlauf.

aj

Rubriklistenbild: © aj

Zurück zur Übersicht: Haager Land

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser