Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Verletzter auf der B15:

Kanadier durch Navi verwirrt - Unfall!

Rechtmehring - Ein Kanadier hatte offenbar massive Probleme mit seinem Navigationssystem. Deswegen verursachte er auf der B15 am Donnerstagabend einen Unfall.

Am 27. August, gegen 18.40 Uhr, kam es auf der Bundesstraße 15 zu einem Verkehrsunfall. Ein 30-jähriger Kanadier missinterpretierte den Kreuzungsbereich, da er scheinbar mit seinem Navigationsgerät nicht zurechtkam.

Das vorfahrtsberechtigte Auto eines 48-jährigen Dorfeners, der aus Richtung Wasserburg kam, musste eine Vollbremsung vollziehen, konnte der Kollision aber nicht entgehen. Der Beifahrer des Unfallverursachers, ein Amerikaner, kam leicht verletzt ins Krankenhaus.

Da der Kanadier keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, musste er eine Sicherheitsleistung bezahlen. Der Gesamtschaden beträgt 17.500 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare