B12-Ausfahrt Ramsau-West gesperrt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ramsau - Im Zuge der Deckensanierung muss die Ausfahrt Ramsau-West an der Bundesstraße B 12 voll gesperrt werden.

Aufgrund der derzeit laufenden Deckensanierung der Bundesstraße B 12 bei Ramsau, muss zur Herstellung der Asphaltdeckschicht im Bereich der Verzögerungs- und Beschleunigungsspur am Anschluss Ramsau-West die Ausfahrt zur Bundesstraße B 12 am Montag und Dienstag nächster Woche (22.-23.10.2012) gesperrt werden.

Der Verkehr aus Ramsau wird über die Kreisstraße MÜ 50 in Fahrtrichtung Passau über die Auffahrtsrampe der B 12 in Richtung Passau geleitet. Auch der Verkehr in Fahrtrichtung München wird in Richtung Passau geleitet und soll der ausgewiesenen Umleitungsstrecke Richtung B 12 München/Kirchdorf folgen. Alternativ kann der ortskundige Verkehrsteilnehmer der Kreisstraße MÜ 50 bis Lengmoos zur Kreisstraße MÜ 17 folgen und von dort weiter über Haag nach München fahren.

Die Bundesstraße 12 erhält zwischen Ramsau und Wies einen neuen Fahr- bahnbelag. Um den Verkehr so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, wird nur die Fahrtrichtung Haag umgeleitet und der Verkehr in Fahrtrichtung Mühldorf durch die Baustelle geleitet. Das Staatliche Bauamt Rosenheim hat die Baufirma zudem verpflichtet, sämtliche Arbeiten innerhalb von 10 Arbeitstagen, zwischen dem 15. und 26. Oktober, auszuführen.

Zunächst wird je Fahrspur der alte, schadhafte Straßenbelag ausgebaut. An- schließend folgen Asphaltierungs-, Markierungs- und Bankettarbeiten.

Der Verkehr in Richtung Haag wird ab Reichertsheim über Oberornau nach Kirchdorf über Kreisstraßen umgeleitet. Die Umleitungsstrecke wird selbstver- ständlich ausgeschildert. Die Gewichtsbeschränkung der Brücke bei Oberornau kann, da die Brücke nur einspurig befahren werden kann, vorübergehend auf- gehoben werden.

Die Spurrillen, die sich infolge der jahrelangen Nutzung der Straße gebildet ha- ben, werden durch die Baumaßnahme beseitigt werden. Sowohl Sprühfahnen bei Regen als auch die Gefahr von Aquaplaning wird durch die Baumaßnahme reduziert. Zudem werden Risse im Asphalt, die sich in den letzten Jahren gebil- det haben, abgedichtet. Dies verhindert, dass Wasser in die Straße eindringen kann, und beugt somit Frostsprengungen und den daraus resultierenden Schlaglöchern vor.

Das Staatliche Bauamt Rosenheim bittet alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen und bittet die Ver- kehrsteilnehmer die zu erwartenden längeren Fahrzeiten einzuplanen.

Pressemitteilung des Bauamts Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Haager Land

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser