Rettungseinsatz bei Maitenbeth

Sechs Meter langes Baumstück fällt auf Waldarbeiter und klemmt diesen ein

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Waldarbeiter bei Maitenbeth schwer verletzt

Maitenbeth - Am Samstag kam es zu einem Unfall eines Waldarbeiters, der einen Baum umschneiden wollte. Der Baum fiel in die entgegengesetzte Richtung und verletzte den Mann schwer.

Update, 18.55 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Am Samstag, den 23.03.2019, gegen 14.15 Uhr, erreichte ein Notruf die ILS.

Ein 52-jähriger aus der Gemeinde Maitenbeth wollte bei Waldarbeiten eine morsche Birke umschneiden. Nachdem er Fallkerbe und Fällschnitt angebracht hatte, setzte er einen Keil und wollte den Baum in die vorgegebene Richtung fallen lassen. Der Baum war allerdings innen morsch und die Bruchleiste brach offensichtlich zu früh bzw. falsch. Der Baum fiel in die falsche Richtung und streifte dabei einige nahestehende Bäume. Die morsche Birke zerbrach dabei in mehrere Teile und ein circa sechs Meter langes Teil des Wipfels fiel auf den Waldarbeiter. 

Dieser wurde dabei verletzt und eingeklemmt. Da der Vater des Verunglückten ebenfalls vor Ort war, konnte er sofort Hilfe holen. Der herbeigerufene Notarzt stellte mittlere Kopf- und möglicherweise auch eine Wirbelsäulenverletzung fest. Der Verletzte wurde deshalb zur näheren Abklärung mit dem Hubschrauber in das Klinikum Traunstein gebracht. Der Betriebsunfall wurde durch die Polizeistation Haag aufgenommen.

Pressemeldung Polizeistation Haag

Update, 18.05 Uhr: Weitere Informationen und Fotos von vor Ort

Die Feuerwehren aus Haag und Maitenbeth sowie der Rettungsdienst und der Einsatzleiter Rettungsdienst wurden in die Nähe von Strass bei Maitenbeth alarmiert nachdem ein Waldarbeiter schwer verletzt wurde. 

Beim Schmeißen eines Baumes, setzte der Mann einen Keilschnitt und setzte auch schon einen Keil. Der Baum war aber auf der gegenüberliegenden Seite, wo der Schnitt zum Fallen des Baumes gesetzt werden sollte, so morsch, dass dieser riss und auf die falsche Seite fiel. 

Dabei wurde der Mann so schwer verletzt, dass er dann mit dem Rettungshubschrauber nach Traunstein geflogen werden musste. Eine Streifenbesatzung der Polizeistattion Haag nahm den Unfall auf.

53-jähriger Mann bei Waldarbeiten schwer verletzt

fib/Eß

Vorbericht

Ein 52-jähriger Waldarbeiter wollte am Samstag, den 23. März, einen morschen Baum umschneiden. Allerdings fiel der Baum in die entgegengesetzte Richtung um und verletzte den Mann somit schwer. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 14 ins Krankenhaus nach Traunstein geflogen.

Der Baum, der umgeschnitten werden sollte, war morsch.

*Weitere Informationen und Bilder folgen."

fib/Eß // ics

Zurück zur Übersicht: Maitenbeth

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT