Schwerer Unfall auf B12 bei Maitenbeth

Sprinter schleudert in Graben: Fünf Verletzte - Schwerverletzter (29) mit Helikopter in Klinik

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Maitenbeth - Kurz nach Thal kam es am Dienstag auf der B12 zu einem schweren Unfall. Ein Lkw, ein Sprinter und ein Auto waren beteiligt. Fünf Personen wurden verletzt. Die Vollsperrung der Bundesstraße ist mittlerweile wieder aufgehoben.

Update, Mittwoch 15.06 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Ein leicht, vier schwer und ein lebensgefährlich Verletzter sowie rund 49.000 € Sachschaden waren die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am gestrigen Dienstag nachmittags auf der B 12 zwischen Haag und Maitenbeth ereignete. 

Dort war eine 79jährige Opel-Fahrerin aus München zusammen mit einer Beifahrerin in Richtung München unterwegs. Auf Höhe von Straß kam sie aus bislang ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Ein in der Gegenrichtung fahrender, 47jähriger, rumänischen Sattelzugfahrer versuchte noch geistesgegenwärtig einen Frontalzusammenstoß mit dem Pkw zu verhindern und wich mit seinem schweren Gespann nach rechts auf das Bankett aus. 

Einen seitlichen Zusammenstoß mit dem Pkw Opel konnte er aber dennoch nicht mehr verhindern. Der Pkw Opel drehte sich infolge des Zusammenstoßes auf der Fahrbahn und kam schließlich am Straßenrand zum Stehen. Dem Sattelzugfahrer gelang es daraufhin zwar sein Gespann aus dem Bankett wieder auf die Fahrbahn zu lenken, übersteuerte dabei jedoch vermutlich und geriet seinerseits wiederum auf die Gegenfahrbahn, wo er nach 32 Metern nach der ersten Zusammenstoßstelle mit seiner Zugmaschine gegen die linke Fahrzeugseite eines entgegenkommenden Mercedes-Sprinters stieß, welcher durch die Wucht des Anstoßes umgeworfen und in den angrenzenden Straßengraben geschleudert wurde, wo er dann schließlich auf der rechten Seite zum Liegen kam. 

Bei dem Unfall entstanden an allen drei beteiligten Fahrzeugen Totalschäden, vermutlich durch herumfliegende Fahrzeugteile wurde dann noch ein weiterer unbeteiligter Pkw leicht im Bereich der Motorhaube beschädigt. Der geschätzte Sachschaden beläuft sich auf etwa 49.000 Euro. Die unfallverursachende Opel-Fahrerin sowie ihre 86jährige Beifahrerin, der 41-jährige Sprinterfahrer aus Altenmünster und sein gleichaltriger Beifahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt und vom BRK in die Krankenhauser Wasserburg und Ebersberg eingeliefert., ein im Mercedes-Sprinter hinten sitzender, 29jähriger Mitfahrer erlitt sehr schwere Verletzungen, er wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Unfallklinik in Murnau geflogen. 

Der rumänische Sattelzuglenker wurde indes nur leicht verletzt. Von der verständigten Jourstaatsanwaltschaft wurde ein unfalltechnisches und –analytischen Gutachten angeordnet, weshalb ein Gutachter zur Unfallaufnahme hinzugezogen wurde. Die B 12 war für ca. 4 Stunden beidseitig gesperrt, der Verkehr wurde durch die umliegenden Feuerwehren, welche mit 17 Fahrzeugen und 109 Mann im Einsatz waren, umgeleitet. Die Fahrbahn mußte aufgrund der unfallbedingten Verschmutzungen schließlich noch mit einer Spezialkehrmaschine gereinigt werden, bevor sie dann abends wieder für den fließenden Verkehr freigegeben werden konnte.

Pressemeldung Polizeiinspektion Haag

Update, 21.10 Uhr - B12 wieder frei

Laut bayerninfo.de ist die Unfallstelle geräumt und die B12 wieder frei.

Update, 20.50 Uhr: Bilder vor Ort

Unfall auf der B12 bei Maitenbeth mit fünf Verletzten

Update, 19.38 Uhr:

Das Auto kam aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und traf einen ausweichenden Lkw seitlich, wie eine Sprecherin der Polizei Haag auf Nachfrage von innsalzach24.de mitteilt. Beim Ausweichen kam der 40-Tonner ins Bankett und kollidierte dabei mit einem Sprinter, der auf der Seite liegend zum Stehen kam. 

Bei dem Unfall wurden insgesamt fünf Personen verletzt, davon vier leicht und eine schwer, wie die Sprecherin bestätigte. Der Rettungshubschrauber flog eine Person in die Klinik. Die schwer verletzte Person befand sich zum Unfallzeitpunkt im Sprinter. 

Alle drei Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit und müssen deshalb abgeschleppt werden, so die Sprecherin weiter. Ein Unfallgutachter ist derzeit vor Ort. Die B12 bleibt nach bisherigen Erkenntnissen von Maitenbeth bis zur Abzweigung B15 bei Haag bis 21 Uhr komplett gesperrt. 

Update, 19.14 Uhr:

Wegen des schweren Unfalls am Dienstagabend auf der B12 bei Maitenbeth herrscht rund um das Gebiet ein Verkehrschaos. Laut bayerninfo.de sind mittlerweile auch die Umleitungsstrecken überlastet. Ortskundige Autofahrer werden deshalb gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren. Die Vollsperrung soll nach neusten Informationen bis 21 Uhr andauern.

Erstmeldung

Ein schwerer Unfall ereignete sich am Dienstag, den 30. Juli, auf der B12 kurz nach Thal bei Maitenbeth. Nach ersten Informationen von vor Ort sollen ein Lkw, ein Großtransporter und ein Auto beteiligt gewesen sein. Der Golf sei vorne links beschädigt, der Großtransporter mit Augsburger Kennzeichen soll auf der Seite liegen. Der 40-Tonner habe bei dem Unfall Öl verloren. Wie genau es zu dem Unfall kam, ist derzeit nicht bekannt.

Die Rettungskräfte sind derzeit vor Ort. Außerdem sollen nach ersten Erkenntnissen zwei Hubschrauber vor Ort sein. Wie viele Verletzte es gibt und wie schwer diese verletzt wurden, ist nicht bekannt.

Die B12 ist derzeit laut bayerninfo.de von Maitenbeth bis zur Abzweigung B15 bei Haag in beide Richtungen komplett gesperrt. Eine Umleitung wurde eingerichtet. Die Vollsperrung soll voraussichtlich bis 20 Uhr andauern.

*Weitere Informationen folgen*

Zurück zur Übersicht: Maitenbeth

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT