Uneinigkeit im Gemeinderat zur Neugestaltung 

Zu viel grauer Beton in Maitenbeths neuer Ortsmitte? 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der neue Dorfplatz in Maitenbeth erstrahlt bereits in schlichtem Grau - doch nicht jedem gefällt die schlichte Betonlandschaft. 
  • schließen

Maitenbeth - Bald erstrahlt die Gemeinde komplett in neuem Glanz: Schlicht und grau lautet das Konzept der Neugestaltung von Maitenbeths Ortskern. Die Bauarbeiten befinden sich in den letzten Zügen, aktuell werden noch Arbeiten am Kirchplatz vorgenommen. Kürzlich gab es wegen der Umgestaltung jedoch Uneinigkeit im Gemeinderat:

"Zu wenig grün", lautete der Vorwurf von Alexander Neumaier (Die Grünen) bei der jüngsten Gemeinderatssitzung. Die Umgestaltung sei "ein ständiger Prozess“, in dem man auch einmal seine Meinung ändern dürfe. So schreibt es das OVB in seiner jüngsten Wochenendausgabe. Zu wenig Pflanzen, vor allem Bäume und zusätzliche Sitzgelegenheiten - könne man hier nicht noch nachbessern? 

Der neue Dorfplatz in Maitenbeth in schlichtem Grau. 

Nein, könne man nicht, war die geschlossene Antwort vom Gemeinderat. Der Antrag Neumaiers auf Nachbesserung sorgte für Misstimmung - nicht zuletzt, da die Bauarbeiten bereits seit Jahren geplant sind sowie in enger Abstimmung mit den Anwohnern realisiert wurden und jetzt kurz vor Abschluss stehen. Die Absprachen zur Gestaltung zu Parkplätzen und Bäumen sei mit den Anliegern nicht einfach gewesen, erklärte Bürgermeister Josef Kirchmaier dazu. Der Maitenbether Gemeinderat war sich einig: Gerade jetzt so kurz vor Abschluss der Arbeiten gebe es keine weiteren Änderungen mehr. 

Das Rathaus und der Vorplatz in Maitenbeth sind bereits umgestaltet. 

Das Rathaus und der Dorfplatz sind bereits fertig, es fehlen nurmehr Pflanzungen in der Dorfmitte. Rund um die Kirche wird aktuell noch gebaut und die letzten Pflastersteine verlegt. Die Neugestaltung erhält in den nächsten Wochen den letzten Feinschliff. Der Abschluss der Bauarbeiten sei laut der Gemeinde Maitenbeth Ende August 2017 in Sicht. 

Ihre Meinung ist gefragt: 

mb

Zurück zur Übersicht: Maitenbeth

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser