Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Maibaumaufstellen mit Hindernissen

+

Haag - Im Vorfeld wurde schon mal gefragt, wer den Maibaum eigentlich klauen möchte – jedoch fand sich niemand. Dann schlugen gleich zwei "Trupps" zu.

Als erstes holte das Familienzentrum als Träger des Haager Jugendzentrums (JUZ) in einer Nacht- und Nebelaktion den Baum in Stauden ab und transportierte diesen mit Hilfe eines Lkw ab. Nachdem der Baum von den Jugendlichen gestrichen worden war, wurde er kurzerhand vom Alpenverein Haag entwendet und in Lerchenberg gut versperrt eingelagert.

Kinder-Maibaum aufgestellt

Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao
Kinder-Maibaumaufstellen in Haag
 © ao

Alle Verhandlungen zwischen JUZ und dem Alpenverein schlugen lange fehl – bis Freitag. Dann ging es zusammen mit den beiden Maibaumklau-Truppen zu musikalischer Umrahmung mit dem hölzernen Zunftstangerl von fast 15 Metern Länge, von Pferden gezogen, in Richtung Kindergarten zum Aufstellen. Nach alter Tradition wurde der Baum von den Dieben aufgestellt.

Bürgermeister Hermann Dumbs zapfte das erste Holzfass an und das Maibaumfest startete mit einem Luftballonflug für die Kinder des gemeindlichen Kindergartens. Im Anschluss staunten die Eltern über die Gesangs- und Tanzeinlagen ihrer Kleinen, welche den Maibaumreigen in kleinen Lederhosen und Dirndln eröffneten. Mit Kutschfahrten und Büchsenwerfen wurde das Maibaumfest im Kindergarten abgerundet und insgesamt siebzehn Kuchen der Mama´s fanden zum Kaffee reißenden Absatz.

ao

Kommentare