Maibaum-Diebstahl mit Hindernissen

+

Haag - Eigentlich hatten die Jugendlichen beim Maibaum-Diebstahl damit gerechnet, dass der Baum acht Meter lang ist. Aber wie sich herausstellte, war das "Diebesgut" fast doppelt so groß.

„Bayrische Traditionen erhalten“ erlebten die Maibaum-Diebe des Haager Jugendzentrums am eigenen Leib, denn so ein Traditionsstangerl ist doch ganz schön schwer. Gemeinsam mit Marita, Bianka, Andrea, Alex und Uwe ging es für die Jugendlichen in einer Nacht- und Nebelaktion los zum Terrain erkunden. Aber plötzlich stellte sich heraus, dass der Maibaum nicht wie vermutet acht-, sonder 14 Meter lang ist.

Jugendzentrum klaut Maibaum

Doch schnell konnte der Chef vom Haager Palettenservice zur Mithilfe animiert werden. Er brachte seinen Lkw vorbei, und mit viel Muskelkraft konnte der Maibaum dann auf dem 40-Tonner verstaut werden. Anschließend wurde der Baum in ein sicheres Versteck gebracht. Nächste Woche folgen dann die Verhandlungen zur Auslöse des „traditionellen Diebesgutes“ gemeinsam mit dem Elternbeirat und der Kindergartenleitung.

ao

Zurück zur Übersicht: Haager Land

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser