Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kids bouldern zur Eröffnung

+

Haag - Zur Eröffnung der Räumlichkeiten des Haager Alpenvereins durften die Jugendlichen und Kinder den neuen Boulderraum ausprobieren. Und das ließen sich die Kids natürlich nicht zweimal sagen.

Vorstand Hans Huber begrüßte die anwesenden Gäste, den Gemeinderat und die Nachbarn im Haus der Vereine mit Glockengeläut und freute sich über den „Glücksfall“ für den Alpenverein Haag. Die Gemeinde hatte zuvor als Vertreter der Hospital- und Leprosenhausstiftung das Gebäude in der Wasserburger Straße 25 energetisch saniert und somit den „Stein ins rollen brachte“ eine neue Heimat für die alpinen Vereinsaktivitäten zu finden.

Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins

Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins © ao
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins © ao
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins © ao
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins © ao
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins © ao
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins © ao
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins © ao
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins © ao
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins © ao
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins © ao
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins © ao
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins © ao
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins © ao
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins © ao
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins © ao
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins © ao
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins © ao
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins © ao
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins © ao
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins © ao
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins © ao
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins © ao
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins © ao
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins © ao
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins © ao
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins © ao
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins
Einweihung der neuen Räume des Alpenvereins © ao

Geistlicher Rat, Pfarrer Heinz Prechtl spendete gemeinsam mit seinem evangelischen Kollegen Pfarrer Günther Sandl den göttlichen Segen für die neue Geschäftsstelle und den Boulderraum mit Vermerk auf den Psalm 8: „Seh ich den Himmel, das Werk deiner Finger, Mond und Sterne die Du befestigst - was ist der Mensch, dass du an ihn denkst und dich seiner annimmst“.

Bürgermeister Hermann Dumbs wünschte eine erfolgreiche Jugendarbeit und Glück in den neuen Räumen. Im Anschluß wurde der neue Boulderraum durch den Nachwuchs in Beschlag genommen und so schnell konnten manche Erwachsenen gar nicht schauen, wie die Jugendlichen an einem der 800 Klettergriffe hingen.

Der Abend klang mit persönlichen Tourenvorschlägen bei einer gemütlichen Brotzeit und der Besichtigung der Räumlichkeiten aus.

ao

Kommentare