Jakobischützen: Patrozinium mit Fahrzeugweihe

+

Winden - Zu Ehren ihres Schutzheiligen Jakob feierten die Windener Jakobischützen am Sonntag ihr Patrozinium mit anschließender Fahrzeugweihe. Dem Pfarrer hatte es ein Fahrzeug ganz besonders angetan.

Dem Schutzpatron der Windner Schützen galt diesem Sonntag das kirchliche Hochamt zelebriert durch Pater Ulrich Bednara in der Jakobskirche in Winden, welcher im Anschluss auch die Segnung der 56 Fahrzeuge vom großen Milchsattelzug über Oltimertraktoren bis hin zum kleinen Tretbulldog und großen Fendt-Traktor übernahm.

Ganz besonders hatte es Pater Bednara das kleine Kettcar mit Anhänger und der FC Bayern-Fahne angetan, welches er mit den Worten „diesen Segen von oben habe der FC Bayern derzeit sehr nötig“ weihte.

Patrozinium und Fahrzeugweihe

Im Anschluß feierten die Jakobischützen Winden zusammen mit Nachbarn und Schützenmitgliedern das Patrozinium zu Ehren des Schutzheiligen Jakob, dessen Namensdeutung mit „Gott schütze ihn“ übersetzt wird und jedes Jahr am 25. Juli gefeiert wird.

aj / red

Zurück zur Übersicht: Haager Land

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser