Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Haager Herbstfest: O'zapft is!

Haag - Zum fünften Mal findet heuer das Haager Herbstfest statt. Mit vier Schlägen hat Bürgermeister Hermann Dumbs angezapft - Pfarrer Idkowiak mit nur zwei!

Das Haager Herbstfest 2013 hat einen rundum gelungenen Auftakt erlebt. Gegen 17.30 Uhr, also mit kleiner Verspätung, machte sich der große Jubiläumszug von der Brauerei Unertl aus auf den Weg zum Volksfestgelände. Doch das Warten hat sich gelohnt: Pünktlich zum Festzug schaute nach stundenlangem Regen die Sonne wieder hinter den Wolken hervor. Die zahlreichen Vereine und die vielen Kutschen und Gespanne konnten sich somit den Zuschauern entlang ihrer Weges vor einer angemessene Kulisse präsentieren.

Eindrücke vom Jubiläumszug:

Jubiläumseinzug - 1

 © Stuffer

Jubiläumseinzug - 2

 © Stuffer

Jubiläumseinzug - 3

 © Stuffer

Jubiläumseinzug - 4

 © Stuffer

Einer der Höhepunkte war zweifellos die beeindruckende musikalische Begleitung des Festzugs: Zehn Blaskapellen waren mit unterwegs zum Volksfest. Kaum war das Lied einer Kapelle in der Ferne verklungen, ertönte schon der nächste Klassiker aus der Welt der Blasmusik. Auf dem Volksfestgelände drehte der Zug schließlich noch eine Runde an den Buden und Fahrgeschäften vorbei und dann ging es auch schon ans Anzapfen.

Anzapfen im Unertl Festzelt:

Anzapfen im Unertl-Festzelt

 © Stuffer

Anzapfen in Zeilingers Wiesn-Alm:

O´zapft is in der Zeilinger´s Wiesn-Alm!

 © aj
 © aj
 © aj
 © aj
 © aj
 © aj
 © aj
 © aj
 © aj
 © aj
 © aj
 © aj
 © aj
 © aj
 © aj
 © aj
 © aj
 © aj
 © aj
 © aj
 © aj
 © aj

Pfarrer Idkowiak zapft mit zwei Schlägen an

Gleich dreimal wurde gegen 18.30 Uhr zum Schlegel gegriffen: In Bauers Café und Weinstadl zapfte Pfarrer Heinz Prechtl an, in Zeilingers Wiesn-Alm gebührte Pfarrer Pawel Idkowiak diese Ehre und im Unertl Festzelt griff Bürgermeister Hermann Dumbs zum Schlegl. Mit nur vier Schlägen zeigte der Bürgermeister eine hervorragende Leistung, wurde aber von Pfarrer Pawel Idkowiak sogar noch übertroffen. Nach nur zwei Schlägen hieß es bei ihm "O'zapft is!".

Ein großartiger Festzug bei Sonnenschein und ein dreifaches Anzapfen mit sehenswerten Leistungen - der Auftakt zum fünften Haager Herbstfest hätte kaum gelunger sein können.

Mehrere Premieren zum Jubiläum

Zum Jubiläum des Haager Herbstfests gibt es gleich mehrere Premieren. So findet am Donnerstag, 19. September, ab 20 Uhr zum ersten Mal eine Dirndl- und Burschenversteigerung statt. 17 fesche Madl und Burschen stehen zur Auswahl, allesamt aus der Region und im besten Alter von 17 bis 25 Jahren. Der Reinerlös aus der Versteigerung geht zu 100 Prozent an die Wohngemeinschaft Ramsau der Stiftung Ecksberg.

Außerdem gibt es heuer auf der Wiesn das Fahrgeschäft "Top Spin". Damit erwartet die Wiesn-Besucher erstmals ein Überschlagskarussell.

Rubriklistenbild: © Stuffer

Kommentare