Zugunsten der Jugendfeuerwehr  

Der Geldbeutel saß locker: Dirndl und Burschen unter dem Hammer 

+
Moderator Vitus Reger, Herbert Zeilinger mit Tochter Sarah, Manuel Scheyerl und Stefan Staudinger (von links) übergaben stolze 4.500 Euro an die Jugendfeuerwehr Haag . 
  • schließen

Haag - Zu Beginn gingen die Täfelchen noch etwas zögerlich in die Höhe, die Besucher im Zeilinger Festzelt wurden aber mit jedem neuen Kandidaten auf der Bühne ersteigerungsfreudiger. Am Ende kam eine stolze Summe für die Jugendfeuerwehr Haag heraus: 

Moderator Vitus Reger eröffnetet die Dirndl- und Burschenversteigerung feierlich mit einem Grußwort an Festwirt Herbert Zeilinger, in dessen Zelt die Veranstaltung stattfand. Es sei eine gute Entscheidung gewesen, die Dirndl- und Burschenversteigerung von der B12-Arena in das neu gestaltete und seit heuer größere Festzelt zu verlegen.

Das erste Dirndl zur Versteigerung ließ nicht lange auf sich warten: Johanna vom TSV Eiselfing machte den Anfang und ließ sich für 150 Euro von ihrer Patentante ersteigern. Zusammen mit ihrer Vereins-Kollegin Karin, die für 200 Euro über die Bühne ging, gab es jeweils einen Geschenkkorb für die Ersteigerer. 

Ersteigerte sich letztes Jahr einen jungen Burschen: Die 78-jährige Mathilde war heuer auch wieder im Publikum. 

Kreativ ging es weiter mit dem ersten männlichen Kandidaten: Der Albachinger Gabriel rief zum Wettbügeln auf. "Drei T-Shirts von mir habe ich dabei, wer die schneller gebügelt hat, gewinnt", erklärt der Kandidat. "Sauber sollt's aber schon sein - ich muss die ja schließlich auch wieder anziehen. Mit 2,54 Minuten unterlag der Herausforderer und musste sich der Siegerin Julia geschlagen geben, die die T-Shirts souverän in 2,32 Minuten bügelte. Unter den Hammer kam Gabriel trotzdem, für 190 Euro

Zahnarzthelferin Renate aus Reichertsheim bewies handwerkliches Geschick auf der Bühne: Aus einem Holzbrett zauberte sie ein bunt bemaltes Herzerl mit der Aufschrift "Dirndl-Jäger", "so ähnlich wie ein Lebkuchenherz, nur eben aus Holz", erklärt die symphatische Blonde. Das war Ersteigerer Matthias 450 Euro wert. 

Renate schreinerte ein Holz-Herzerl. 

Die vierte Kandidatin Gloria von der Faschingsgesellschaft Carambas Haag hatte auf der Bühne ein Heimspiel. Für 340 Euro wechselte sie zum Burschenverein Ramsau. Ebenfalls Heimvorteil genoss der 19-jährige Michael aus Haag. Der Schreiner hatte auf den ersten Blick einen "Vogelkasten" dabei, wie Vitus Reger mutmaßte. Doch Michael klärte grinsend auf: "Das ist ein Zwitscherkasten, da ist Platz für eine Flasche Schnaps und dazugehörige Glasl." Was ihn dazu bewegt hat sich hier auf der Bühne versteigern zu lassen? "Mei, warum eigentlich ned? I glab, i bin recht interessant", war die prompte Antwort. Das gefiel dem Publikum. Für 200 Euro war der junge Haager unter dem Hammer. 

Der "fesche Quirin aus Oibich", wie ihn der Moderator ankündigte, wurde für 200 Euro von der Faschingsgemeinschaft Haag ersteigert. Die nächste Kandidatin, Katharina, kam ebenfalls aus Albaching und begeisterte das Publikum mit einem selbst interpretierter Version des Songs "Gloana Bauer", den Refrain schrieb sie passend zum Abend um in "I bin hait a gstandns Madl, hey, mi zum ersteigern, des rentiert si ...". Tosender Applaus im Zeilinger Festzelt und dem Flo aus St. Wolfgang 700 Euro wert. Für diese Summe gab es ein Bussi von Katharina. 

Alexanders roter Bart wurde blau gefärbt. 

Der letzte Kandidat wurde für ganze 750 Euro ersteigert. Und zwar von seinem Bruder und der Familie. Denen war nämlich der rote Bart von dem Albachinger Alexander seit Jahren ein Dorn im Auge. Er musste sich für die Versteigerung den Bart blau färben - ein Fauxpas für einen waschechten FC-Bayern-Fan. "Einmal Löwe, immer Löwe", witzelte Vitus Reger. Alexander aber nahm es mit Humor verwandelte sich noch auf der Bühne in, wie es der Moderator nicht treffender hätte formulieren können, "Käpt'n Blaubart"

Am Ende kam die stolze Summe von 4.500 Euro für die Jugendfeuerwehr Haag zusammen. Die Verantwortlichen nahmen den Gutschein voller Freude von Sarah Zeilinger entgegen. Herbert Zeilinger gebührte das Schlusswort: "Es geht nur miteinander, ich freue mich über den Erfolg des heutigen Abends. Ich glaube für das Jubiläums-Herbstfest, das 2018 zum 10. Mal stattfindet, haben wir eine gute Grundlage bei der Dirndl- und Burschenversteigerung."  

Impressionenen von der Dirndl- und Burschenversteigerung 2017:

Dirndl- und Burschenversteigerung zugunsten der Jugendfeuerwehr  

mb

Zurück zur Übersicht: Haager Herbstfest

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Herbstfest-Infos

Auf dem Festplatz (Schäfflerstraße 8) vom 8. bis 17. September:

- Bierpreis: 8,20 Euro

- Festeinzug & Wiesneröffnung: 8. September ab 17.00 Uhr

- Festzug & Erntedankgottesdienst: 10. September ab 10.00 Uhr

- Brillianthöhenfeuerwerk: 11. September ab ca. 22.15 Uhr

- Kindertag mit ermäßigten Fahrpreisen: 13. September von 13 - 20 Uhr (Ausweichtermin bei Regen 15.09.)

- Oldtimetreffen & Festausklang: 17. September ab 11.30 Uhr

So schön war das Herbstfest

So schön war das Herbstfest

Das war beim Rosserertag auf dem Haager Herbstfest los

Das war beim Rosserertag auf dem Haager Herbstfest los

So war das Oldtimertreffen auf dem Haager Herbstfest

So war das Oldtimertreffen auf dem Haager Herbstfest

Wieder beste Stimmung auf dem Haager Herbstfest

Wieder beste Stimmung auf dem Haager Herbstfest