Haager Herbstfest: So war der erste Tag

Haag - Organisator Bernd Furch ließ es zum Auftakt krachen: Er inszenierte in diesem Jahr den größten "Auszug" zur Wiesn der Haager Geschichte.**Neue Bilder**

Erstes Anzapfen am Haager Herbstfest

Schon beim Auszug von der Brauerei auf die Wiesn winkten heuer mehr Leute entlang der Straße zu als sonst. Die Haager füllten die Straßenränder unter den rotweißen Wimpeln und sorgten für den Applaus der besonderen Gäste. Allen voran wollten sie den "Strauß" sehen. Der wurde in Person des Helmut Schleich gleich auf der zweiten Kutsche von Jakob Gatterhuber chauffiert und stahl Landrat Georg Huber, Bundestagsabgeordneten Stephan Mayer und auch Bürgermeister Hermann Dumbs die Schau.

Allen voran ritt der Haager Schimmel. Der Musikverein St.Wolfgang gab den Takt vor für die Kindergärten und das Familienzentrum. Schausteller folgten unter der Blaskapelle Isen mit den Aktiven aus TSV, Rotem Kreuz und Werbering "Haag aktiv". Der Ebersberger Spielmannszug führte Geschichtsverein und Böllerschützen an, dahinter die Kutsche mit den Bürgermeistern und Gemeinderäten, die Plattler und Trachtler.

Abendrundgang auf dem Haager Herbstfest

Unter der Kirchdorfer Blasmusik, bei der Wolfgang Heindl den Takt vorgab, formierten sich die Standbetreiber von den Bäckern und Metzgern und Fischbratern bis zur Herzerlverkäuferin Carmen Drasdo. Die Kellnerinnen hatten sich mit dem Disko-Team, der Kutsche der Zeilinger-Alm und Brauereivertretern hinter dem Garser Musikverein eingereiht.

Einzug aufs Haager Herbstfest Teil 3

Einzug aufs Haager Herbstfest Teil 1

Einzug aufs Haager Herbstfest Teil 2

Einzug und Unertl Festzelt Teil 1

Einzug und Unertl Festzelt Teil 2

Hochradfahrer sorgten für den Blickfang hinter der Weinstadel-Kutsche, die unter anderem von den Goaßlschnalzern begleitet wurde und nach dem Takt der Windner Darfmusi marschierten. Gleich drei Kapellen, die "Ramsauer", den Musikverein Aschau und die Harthauser Musi beanspruchte Zug sieben, der die stattliche Truppe des Unertl-Festzeltes-Furch (UFF) unter sich vereinte.

Neue Eindrücke vom Haager Festzug

Da fühlte sich Festorganisator Bernd Furch unter den Feuerwehrkollegen aus Haag, Winden und Allmannsau, unter den Haager "Schafflern" mit Wolfgang Obermaier, den Trachtlern, der Bräufamilie Unertl, den Schankkellern, Festbürodamen und Kellnerinnen so richtig wohl. "Das sind die schönsten Minuten des Festes", so Furch, da erlebe er eine komische Mischung aus Anspannung und Freude.

Erster Nachtrundgang

Dann hatte Bürgermeister Hermann Dumbs als Gemeindeoberhaupt die Aufgabe, das erste Fass zu zapfen. Den ersten Masskrug reichte er Ehrengast "Franz Josef Strauß". Und der polterte los: Er ließkein gutes Haar an den Nachfolgern des früheren Ministerpräsidenten, "traurige Pantoffelhelden, diesen hilflosen Politikerkarikaturen kann man nur das Gnadenbrot zugestehen", schalt er. Und in Richtung Dr.Marcel Huber: "Ein Tierarzt als Staatskanzleichef ist nur sinnvoll, wenn der Ministerpräsident ein Rindvieh ist". Dafür gab es donnernden Applaus von den Gästen, die das Unertl-Festzelt gar nicht alle fassen konnte.

xy/Wasserburger-Zeitung

Rubriklistenbild: © stl

Zurück zur Übersicht: Haager Herbstfest

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Herbstfest-Infos

Auf dem Festplatz (Schäfflerstraße 8) vom 8. bis 17. September:

- Bierpreis: 8,20 Euro

- Festeinzug & Wiesneröffnung: 8. September ab 17.00 Uhr

- Festzug & Erntedankgottesdienst: 10. September ab 10.00 Uhr

- Brillianthöhenfeuerwerk: 11. September ab ca. 22.15 Uhr

- Kindertag mit ermäßigten Fahrpreisen: 13. September von 13 - 20 Uhr (Ausweichtermin bei Regen 15.09.)

- Oldtimetreffen & Festausklang: 17. September ab 11.30 Uhr

So schön war das Herbstfest

So schön war das Herbstfest

Das war beim Rosserertag auf dem Haager Herbstfest los

Das war beim Rosserertag auf dem Haager Herbstfest los

So war das Oldtimertreffen auf dem Haager Herbstfest

So war das Oldtimertreffen auf dem Haager Herbstfest

Wieder beste Stimmung auf dem Haager Herbstfest

Wieder beste Stimmung auf dem Haager Herbstfest