B12: Polizei schnappt Paintball-Schützen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Haag - Zahlreiche Notrufe waren bei der Polizei eingegangen, weil Unbekannte an der B12 Autos mit Paintball-Kugeln beschossen hatten. Jetzt wurden die Täter ermittelt:

Wie die Polizei in der Pressemeldung vom 24.03.2013 berichtete, gingen in der Nacht von Samstag auf Sonntag über den Polizeinotruf mehrere Mitteilungen ein, in denen davon berichtet wurde, dass auf der B12, auf Höhe der Bushaltestelle Sinkenbach (Nähe) Fahrzeuge mit Paintballkugeln beschossen wurden. An zwei Fahrzeugen konnten entsprechende Farbtreffer festgestellt werden, der Schaden beträgt insgesamt 200 Euro.

Ermittler der Polizei Waldkraiburg konnten im Laufe des 25.03.2013 den Besitzer der Waffe, einen 20-jährigen Deutschen aus, ermitteln. Wie bereits in der Tatnacht vermutet wurde, war der Mann nicht allein. Zwei 20-jährige Haager und ein 22-Jähriger aus dem Landkreis Altötting waren an der Tat beteiligt.

Soweit bisher bekannt ist, waren die Täter zur Tatzeit alkoholisiert. Offensichtlich wurde aus Langeweile der Beschluss gefasst, auf Fahrzeuge zu schießen. Hinter einer Buschgruppe an der Bushaltestelle wurde auf vorbeifahrende Fahrzeuge gewartet und geschossen.

Die Polizeiinspektion Waldkraiburg sucht Zeugen zu dem Vorfall bzw. Geschädigte deren Pkw getroffen wurden. Zu erkennen sind etwaige Treffer durch bierdeckelgroße Farbkleckse in grün, gelb und rot. Hinweise bitte an die PI Waldkraiburg unter 08638/94479.

Auf die vier Täter kommt nun ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs im Straßenverkehr, Sachbeschädigung und Verstoß nach dem Waffengesetz zu.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Haager Land

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser