Umfrage soll Klarheit bringen

Schulkleidung kurz vor dem Aus?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Schulkleidung ist in der Realschule Haag verbindlich - doch das ändert sich vielleicht bald
  • schließen

Haag - Die Schulkleidung an der Realschule wurde im Schuljahr 2004/2005 eingeführt. Nun soll eine Umfrage klären, ob die Trage-Pflicht von einheitlichen Oberteilen wieder abgeschafft werden soll.

Der Hintergrund der einheitlichen Schulkleidung an der Realschule in Haag war die Förderung des Schulzugehörigkeits-Gefühls. Die Oberbekleidung ist seit dem Schuljahr 2004/2005 in der Schulordnung  verankert, daher gilt das Tragen als Pflicht.

Im Schulforum wurde es damals sehr begrüßt, sich als gestärkte Gemeinschaft zeigen zu können. Man identifiziere sich  so viel leichter mit dem Schulalltag, hieß es aus den Reihen von Lehrern und Schülersprechern gleichermaßen. Weiterer Vorteil sollte sein: Man gehe dem Zwang der Markenklamotten aus dem Weg.

Die einheitlichen Kollektionen der Oberteile mit integriertem Schullogo sind seitdem günstig zu erstehen. Die Schüler tragen die Sachen jedoch zunehmend ungern.

Zu Beginn sah man das Projekt noch als spannend an, jetzt gilt es als belastend. Viele Eltern haben große Mühe, das eigene Kind zum Tragen der Kleidungsstücke zu bewegen. In einigen Familien kristallisiere sich eine leidige Diskussion  heraus, warum die Oberteile unbedingt übergezogen werden sollen.

Mittlerweile kommen manche Schüler und vor allem auch modebewusste Schülerinnen auf kreativste Ideen, wie die oft als „uncool“ empfundene Schulklamotte besser in Szene gesetzt werden kann. Mit Tüchern, extra kurzen Röcken oder enganliegenden Shirts unter den Schulwesten wird getrickst was das Zeug hält. Der Sinn der Schulkleidung steht in Frage.

Einige Eltern verstehen nicht, warum die Schüler zum Tragen verpflichtet seien, die Lehrer allerdings in normaler Kleidung kommen dürften: „Wenn es die Zusammengehörigkeit demonstrieren soll, dann sollen auch die Lehrkräfte in Schulkleidung erscheinen“, poltern einige Erziehungsberechtigte.

Nur wenige Lehrer sind derselben Meinung und haben sich ebenfalls für die einheitlichen Oberteile während des Unterrichts entschieden. Für eine junge Lehrerin steht es außer Frage, dass auch die Lehrer zur Klassengemeinschaft gehören und sich der Kleider-Regelung fügen sollten.

Von der Schule wiederum heißt es, man könne Erwachsenen keine Schulkleidung aufbrummen. Die Lehrer bleiben somit von der Pflicht der Schulkleidung befreit 

Umfrage gestartet

Sowohl die Schüler als auch die Eltern wurden nun um ihre Meinung gefragt.

Soll die Schulkleidung weiterhin als Pflicht in der Realschule Haag gelten? Sehen die Eltern den Sinn dieser Einführung noch als gegeben?

Die Schüler finden fast ausschließlich, dass es nervig sei, ständig mit den vorgeschriebenen Oberteilen ins Schulgebäude zu kommen. Viele ziehen sich sofort nach Unterrichtsschluss um, damit man wieder trendy unterwegs sein könne.

Derzeit werden die Umfragebögen ausgewertet. Danach kommt es zu einer Besprechung im Lehrerkollegium.

Wann mit einer Entscheidung und somit auch möglichen Abschaffung der Schulkleidung gerechnet werden kann, ist noch nicht klar. Es werde sich jedoch noch in diesem Schuljahr  ergeben, ob man dem Wunsch der Schüler entspreche, heißt es aus der Verwaltung.

Den Schülern kann es scheinbar nicht schnell genug gehen. Viele warten schon sehnsüchtig auf die entscheidende Durchsage vom Direktor.

Zurück zur Übersicht: Haag

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser