Pressemitteilung SPD Haag

Umwelt und Inklusion in der Wahlwerkstatt

+
Rosmarie Pointner, Gemeinderatskandidatin und Vorsitzende des Bund Naturschutz Ortsgruppe Haag.

Haag - Wichtige Zukunftsthemen standen gestern in der SPD-Wahlwerkstatt auf dem Programm.

Rosmarie Pointner, Gemeinderatskandidatin und Vorsitzende des Bund Naturschutz Ortsgruppe Haag, stellte ihre Schwerpunkte vor. Neben Maßnahmen zur Plastikvermeidung sind ihr besonders der Erhalt der landschafltichen Besonderheiten des Haager Landes wichtig. Sie berichtete über das Toteiskesselprojekt "Schätze der Eiszeitlandschaft", das im Altlandkreis Wasserburg gerade anläuft sowie über die Ökomodellregion Landkreis Mühldorf. Besonders interessierte die Zuhörer das Projekt "Blühpatenschaften". "Da kann sich wirklich jeder einbringen", waren sich alle einig.


Siegi Maier, ebenfalls auf der SPD-Liste und Behindertenbeauftragter des Marktes Haag, zeigte die Defizite auf, die in der Gesellschaft und der Politik beim Thema Inklusion vorhanden sind. Anhand von vielen Beispielen aus dem Alltag veranschaulichte er die Situationen, in denen sich Menschen mit Behinderung wiederfinden, angefangen bei den Schwierigkeiten bei Anträgen bei der Krankenkasse bis zu unüberwindbaren Hindernissen im Straßenraum. Sein Appell für Haag: "Bei allen Maßnahmen die Belange der Menschen, die anders sind, berücksichtigen!"

Pressemitteilung SPD Haag

Pressemitteilung SPD Haag

Umwelt und Inklusion in der Wahlwerkstatt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Rosmarie Pointner, Gemeinderatskandidatin und Vorsitzende des Bund Naturschutz Ortsgruppe Haag.

Haag - Wichtige Zukunftsthemen standen gestern in der SPD-Wahlwerkstatt auf dem Programm.


Rosmarie Pointner, Gemeinderatskandidatin und Vorsitzende des Bund Naturschutz Ortsgruppe Haag, stellte ihre Schwerpunkte vor. Neben Maßnahmen zur Plastikvermeidung sind ihr besonders der Erhalt der landschafltichen Besonderheiten des Haager Landes wichtig. Sie berichtete über das Toteiskesselprojekt "Schätze der Eiszeitlandschaft", das im Altlandkreis Wasserburg gerade anläuft sowie über die Ökomodellregion Landkreis Mühldorf. Besonders interessierte die Zuhörer das Projekt "Blühpatenschaften". "Da kann sich wirklich jeder einbringen", waren sich alle einig.

Siegi Maier, ebenfalls auf der SPD-Liste und Behindertenbeauftragter des Marktes Haag, zeigte die Defizite auf, die in der Gesellschaft und der Politik beim Thema Inklusion vorhanden sind. Anhand von vielen Beispielen aus dem Alltag veranschaulichte er die Situationen, in denen sich Menschen mit Behinderung wiederfinden, angefangen bei den Schwierigkeiten bei Anträgen bei der Krankenkasse bis zu unüberwindbaren Hindernissen im Straßenraum. Sein Appell für Haag: "Bei allen Maßnahmen die Belange der Menschen, die anders sind, berücksichtigen!"


Pressemitteilung SPD Haag

Zurück zur Übersicht: Haag in Oberbayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Kommentare