Pressemeldung der Bürgerliste „Wir für Haag“

„Nicht unsere Ziele sind wichtig, sondern EURE – Nicht unsere Wünsche sind wichtig, sondern EURE!“

+

Haag i. OB - Mit der Infoveranstaltung der Bürgerliste „Wir für Haag“ fiel am vergangenen Mittwochabend der Startschuss für die Kommunalwahl 2020 in Haag in Oberbayern.

Dazu konnten die Gemeinderatsmitglieder Konrad Lipp und Herbert Zeilinger rund 30 Haager Bürger und Bürgerinnen jeden Alters im Restaurant Akropolis willkommen heißen. Die parteilose Wählergruppe wurde 2013 gegründet und erhielt damals schon zwei Sitze im Gemeinderat. Seither wurde stets versucht dem Namen treu zu bleiben und die Wünsche der Haager Bürger und Bürgerinnen im Gemeinderat zu berücksichtigen. Es solle um die Wünsche und Anliegen der Bürger gehen und nicht um politische Machtkämpfe auf kommunaler Ebene.


Herbert Zeilinger und Konrad Lipp bedankten sich für das zahlreiche Erscheinen und blickten mit einem zur letzten Kommunalwahl erstellen Plakat auf die letzten Jahre zurück. Bei dieser Gelegenheit betonten sie, dass viele Ziele erreicht wurden, einige auf dem Weg seien und andere leider nicht leicht umzusetzen wären. So nannten sie einige Beispiele, wie den Schlossturm, der mittlerweile wieder zugänglich ist oder die Sanierung des Hallenbads. Die Gemeinderatsmitglieder berichteten auch, dass das Zehentstadl Projekt auf den Weg gebracht wurde, viele Straßen in der Gemeinde erneuert wurden und auch die Eingliederung von Flüchtlingen in die Gemeinde, Dank vielen ehrenamtlichen Helfern gelungen sei.

Damit auch in den nächsten Jahren die Anliegen der Haager im Gemeinderat vertreten werden können, benötige es engagierte Bürger und Bürgerinnen jeden Alters mit oder ohne Erfahrung, so die zwei Gemeinderatsmitglieder. Auch in den kommenden Jahren sollen Ziele der Haager verfolgt werden. Da dies nur gemeinsam zu erreichen sei, wurden neue Ziele, Wünsche und Anliegen der versammelten Haager Bürger gesammelt und auf einem neuen Plakat festgehalten. Dabei wurden Bauförderung, Ausbildungsprogramme, die Belebung und Gestaltung des Ortszentrums, der Ausbau des ÖPNV-Netzes und vieles mehr von den Haagern angesprochen und diskutiert.


Besonders guten Eindruck machte der 24-jährige Ingenieur, Benedikt Schätz. Er möchte sich in Zukunft mehr engagieren und kann sich gut vorstellen, die Interessen der jungen Haager im Gemeinderat zu vertreten. Ihm ist es ein Anliegen, dass junge Erwachsene gerne in Haag wohnen und leben sollen. So müsse bezahlbarer Wohnraum geschaffen, Informationen und Unterstützung geboten, aber auch das Freizeitangebot in der Gemeinde attraktiver gestaltet werden. Zum Schluss der Infoveranstaltung verkündete Konrad Lipp, dass er 2020 nicht mehr für den Gemeinderat kandidieren werde.

Er freue sich, dass es junge Leute wie Benedikt Schätz gibt, die sich in der Gemeinde engagieren möchten. Mit einem lachenden und weinenden Auge blickte er auf die letzten Jahre im Gemeinderat zurück. Er lobte nicht nur die vielen Projekte die fertiggestellt wurden, sondern auch die Zusammenarbeit mit seinem Kollegen Herbert Zeilinger. Beide wünschen sich, dass auch in Zukunft die Interessen der Haager im Gemeinderat Anklang finden und weitere Kandidaten für die Wählerliste „Wir für Haag“ gefunden werden. Jeder sei herzlich willkommen!

Pressemeldung der Bürgerliste „Wir für Haag“

Pressemeldung der Bürgerliste „Wir für Haag“

„Nicht unsere Ziele sind wichtig, sondern EURE – Nicht unsere Wünsche sind wichtig, sondern EURE!“

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Haag i. OB - Mit der Infoveranstaltung der Bürgerliste „Wir für Haag“ fiel am vergangenen Mittwochabend der Startschuss für die Kommunalwahl 2020 in Haag in Oberbayern.


Dazu konnten die Gemeinderatsmitglieder Konrad Lipp und Herbert Zeilinger rund 30 Haager Bürger und Bürgerinnen jeden Alters im Restaurant Akropolis willkommen heißen. Die parteilose Wählergruppe wurde 2013 gegründet und erhielt damals schon zwei Sitze im Gemeinderat. Seither wurde stets versucht dem Namen treu zu bleiben und die Wünsche der Haager Bürger und Bürgerinnen im Gemeinderat zu berücksichtigen. Es solle um die Wünsche und Anliegen der Bürger gehen und nicht um politische Machtkämpfe auf kommunaler Ebene.

Herbert Zeilinger und Konrad Lipp bedankten sich für das zahlreiche Erscheinen und blickten mit einem zur letzten Kommunalwahl erstellen Plakat auf die letzten Jahre zurück. Bei dieser Gelegenheit betonten sie, dass viele Ziele erreicht wurden, einige auf dem Weg seien und andere leider nicht leicht umzusetzen wären. So nannten sie einige Beispiele, wie den Schlossturm, der mittlerweile wieder zugänglich ist oder die Sanierung des Hallenbads. Die Gemeinderatsmitglieder berichteten auch, dass das Zehentstadl Projekt auf den Weg gebracht wurde, viele Straßen in der Gemeinde erneuert wurden und auch die Eingliederung von Flüchtlingen in die Gemeinde, Dank vielen ehrenamtlichen Helfern gelungen sei.


Damit auch in den nächsten Jahren die Anliegen der Haager im Gemeinderat vertreten werden können, benötige es engagierte Bürger und Bürgerinnen jeden Alters mit oder ohne Erfahrung, so die zwei Gemeinderatsmitglieder. Auch in den kommenden Jahren sollen Ziele der Haager verfolgt werden. Da dies nur gemeinsam zu erreichen sei, wurden neue Ziele, Wünsche und Anliegen der versammelten Haager Bürger gesammelt und auf einem neuen Plakat festgehalten. Dabei wurden Bauförderung, Ausbildungsprogramme, die Belebung und Gestaltung des Ortszentrums, der Ausbau des ÖPNV-Netzes und vieles mehr von den Haagern angesprochen und diskutiert.

Besonders guten Eindruck machte der 24-jährige Ingenieur, Benedikt Schätz. Er möchte sich in Zukunft mehr engagieren und kann sich gut vorstellen, die Interessen der jungen Haager im Gemeinderat zu vertreten. Ihm ist es ein Anliegen, dass junge Erwachsene gerne in Haag wohnen und leben sollen. So müsse bezahlbarer Wohnraum geschaffen, Informationen und Unterstützung geboten, aber auch das Freizeitangebot in der Gemeinde attraktiver gestaltet werden. Zum Schluss der Infoveranstaltung verkündete Konrad Lipp, dass er 2020 nicht mehr für den Gemeinderat kandidieren werde.

Er freue sich, dass es junge Leute wie Benedikt Schätz gibt, die sich in der Gemeinde engagieren möchten. Mit einem lachenden und weinenden Auge blickte er auf die letzten Jahre im Gemeinderat zurück. Er lobte nicht nur die vielen Projekte die fertiggestellt wurden, sondern auch die Zusammenarbeit mit seinem Kollegen Herbert Zeilinger. Beide wünschen sich, dass auch in Zukunft die Interessen der Haager im Gemeinderat Anklang finden und weitere Kandidaten für die Wählerliste „Wir für Haag“ gefunden werden. Jeder sei herzlich willkommen!

Pressemeldung der Bürgerliste „Wir für Haag“

Zurück zur Übersicht: Haag in Oberbayern

Kommentare

Kommentare