Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Haderthauer live in Haag

+

Haag - Zum krönenden und politischen Abschluss vom Haager Herbstfest hat am Montagabend Staatsministerin Christine Haderthauer Haag besucht - zum Kesselfleischessen.

Dr. Winfried Weiß, Ortsvorsitzender der CSU Haag, begrüßte "Familienministerin" Christine Haderthauer mit den Worten "die Kinderquote wird mehr". Im Anschluss folgerte Minister Dr. Marcel Huber, Leiter der Bayrischen Staatskanzlei: Haderthauer sollte nicht nur für die Kindlein zuständig sein, sondern für die ganze bayerische Sozialpolitik – ein Ressort mit Sprengstoff, das Haderthauer als Frau hervorragend meistere.

Haderthauer in Haag

 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl
 © Marianka Segl

Christine Haderthauer in Haag

Christine Haderthauer in Haag
Christine Haderthauer in Haag © aj
Christine Haderthauer in Haag
Christine Haderthauer in Haag © aj
Christine Haderthauer in Haag
Christine Haderthauer in Haag © aj
Christine Haderthauer in Haag
Christine Haderthauer in Haag © aj
Christine Haderthauer in Haag
Christine Haderthauer in Haag © aj
Christine Haderthauer in Haag
Christine Haderthauer in Haag © aj
Christine Haderthauer in Haag
Christine Haderthauer in Haag © aj
Christine Haderthauer in Haag
Christine Haderthauer in Haag © aj
Christine Haderthauer in Haag
Christine Haderthauer in Haag © aj
Christine Haderthauer in Haag
Christine Haderthauer in Haag © aj
Christine Haderthauer in Haag
Christine Haderthauer in Haag © aj
Christine Haderthauer in Haag
Christine Haderthauer in Haag © aj
Christine Haderthauer in Haag
Christine Haderthauer in Haag © aj

Schön sei es nach Marcel Huber, dass seine Kollegin den Weg in die Südostoberbayern-Region gefunden habe. Denn die Probleme lägen auf der Hand: 15.000 Zugpendler müssten auf einer eingleisigen Strecke ihren Weg täglich mit Chemielieferungen teilen, außerdem gäbe es eine Autobahn, die stückchenweise gebaut werde, und die ebenfalls immer wieder für Unmut in der Region sorge.

Ministerin Haderthauer verabschiedete sich nach ihren Ausführungen zu den aktuellen politischen Themen - vom Euro bis zur Sozialpolitik - mit dem Satz: „Nun habt ihr Haderthauer live erlebt, ohne abgeschnittene Zitate.“

aj

Kommentare