Neujahrsempfang in Haag

Bürgermeisterin Schätz vollzieht zahlreiche Ehrungen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Haag - Zum ersten Mal begrüßte Bürgermeisterin Sissi Schätz am 06. Januar zum Neujahrsempfang die Haager Bürger und Bürgerinnen. Zahlreiche Ehrungen wurden vorgenommen:

Mit dem Gedicht „die 13 Monate“ von Erich Kästener fragte Bürgermeisterin Schätz, wie dieser zusätzliche Monat denn aussehen müsste – wäre er verplant wie die anderen zwölf oder eher als Entlastung zu sehen. Die Dinge die manchmal hinten angestellt werden weil die Zeit fehlt. Aber es müsste doch gelingen, dass ein paar Stunden oder Tage im Jahr übrigbleiben für Entspannung und Freiheit. Mit den Worten „Nehmen Sie sich bewusste Auszeiten, denn wir haben nur 12 Monate“ beschwor Bürgermeisterin Sissi Schätz die anwesenden Bürger und Bürgerinnen.

Bezirkskaminkehrer Franz Reich und seine Kollegen der Schornsteinfegerszunft begrüßte die Besucher mit einem kleinen Glücksbringer bereits am Eingang und warteten mit einem kleinen Gedicht und guten Wünschen für das neue Jahr für die Anwesenden auf. Im Anschluß erfuhr Melanie Amberg für den Berufsabschluß mit der Note 1,0 als Arzthelferin die Ehrung für hervorragende Leistungen mit der goldenen Anstecknadel des Marktes Haag. Liane und Rudolf Merkle erhielten ebenfalls die goldene Anstecknadel für ihre Verdienste im Bereich der 20-jährigen Verdienste um den Krankengottesdienst in Haag. Auch für die ehrenamtlichen Helferinnen der Kleidertauschzentrale, welche nach Aussage von Irmgard Geiger seit 38 Jahren besteht, wurden neben Ihr noch Lucia Ronacher, Erna Dimpflmeier, Gebriele Helmich, Brigitta Reislhuber, Edith Maier und Erika Schlesinger für ihre langjährige Tätigkeit gewürdigt.

Haag: Zahlreiche Ehrungen beim Neujahrsempfang

Konrad Huber vom Skiclub Haag erhielt für die ausserordentlichen Verdienste innerhalb der letzten 50 Jahre im Bereich als ehrenamtlicher Skilehrer und Vorstand des Skiclubs die Haager Silbermünze. Josef Burger aus Oberndorf, dienstältester Gemeinderat bis zu den letzten Kommunalwahlen und beherzter Förderer der Städtepartnerschaft mit Lajoskomarom in Ungarn erhielt ebenfalls die Haager Silbermünze und lud im Anschluss gleich die Anwesenden auf ein Stamperl ungarischen Schnaps ein, welchen er von liebgewordenen Freunden aus Ungarn für besondere Anlässe mitgekommen hat. Ebenfalls mit der Haager Münze wurden Heide Schmidt-Schuh für den Antrieb der Agenda Haager Land in Bezug auf die Unterstützung der Renovierung des Schlosstumes und Christa Moser für die ersten Erfolge des Haager Ferienprogrammes für Kinder geehrt.

Heide Schmidt-Schuh erinnerte sogleich an die Sammlung von 18.000 Euro für den Schloßturm und „drohte“ lachend an, die 6.000 Euro für die erforderliche Gesamtsumme von 24.000 Euro der neuen Dachdeckung werden wir auch noch hinbekommen. Christa Moser nahm sich als Verstärkung Kinder- und Jugendreferentin Eva-Rehbein mit ans Podium, da die ursprüngliche Mitorganisatorin Wera Schlegel aus gesundheitlichen Gründen leider nicht anwesend sein konnte. Bürgermeisterin Sissi Schätz bedankte sich anschließend noch bei Katarina Rumpfinger und Hannelore Kern für ihr alljährliches Engagement die Besucher des Neujahrsempfanges mit Sekt und Orangensaft zu versorgen mit je einem Blumenstrauß. Das kalte Buffet wurde eröffnet und so klangen bei manchem interessanten Gespräch zwischen Gemeinderäten, geistlichen Würdenträgern, Vereinsvorständen und Bürgern der Vormittag gemütlich aus.

aj

Zurück zur Übersicht: Haag in Oberbayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser