Ein viertel Jahrhundert

Rosenberger Straßenfest: Seit 25 Jahren beliebt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Auch Bürgermeisterin Sissi Schätz schaute beim Rosenberger Straßenfest vorbei

Haag – Seit einem viertel Jahrhundert gibt es das Rosenberger Straßenfest nun bereits. Stets familiär und für den guten Zweck wird es alljährlich gerne besucht. Groß und Klein haben viel Spaß.

Vor fünfundzwanzig Jahren wurde das Rosenberger Straßenfest erstmalig zum 30jährigen Jubiläum der Entstehung der Gemeinde Rosenberg gefeiert. Ein Fest dass auch heute noch für den Zusammenhalt der Bewohner von Rosenberg steht.

Straßenfest in Rosenberg

Die Besucher schätzen bis heute den familiären Charakter mit Spielmöglichkeiten für die Kid´s damit Langeweile überhaupt nicht aufkommt und man in Ruhe ratschen kann. Auf einer Bilderwand zeigte Christian Mangstl mit Fotos den Wandel der Zeit des Rosenberger Straßenfestes auf. Eine Erinnerung für manchen Besucher „ja wie hab i denn da aus´gschaut“ oder „wem gehört denn des Haus, aber des Fenster kenn i“. Eine Hüpfburg, der heisse Draht der Feuerwehr, Kinderschminken und das Enten-fischen aus dem kleinen Pool ist immer sehr beliebt bei den Kids.

Erstmals in diesem Jahr boten der Kinderjugendbeirat, Shakes und Caipirinias ohne Alkohol, frisch und fruchtig für die Besucher an. Ausbaufähig so Marion Lebang, Chefin des Familienzentrums – denn „zum lustig sein muss nicht immer Alkohol drin sein“. Nach einem kleinen Regen zur Abkühlung füllte sich langsam die Weinlaube im umgebauten Carport und Steckerlfische und Grillfleisch fanden reißenden Absatz bei den Besuchern. Somit sind sich die Veranstalter wieder sicher, dass ein Betrag für den guten Zweck übrig bleibt, damit wieder Familien in Not geholfen werden kann. Denn in den vergangenen 25 Jahren wurden immer Spenden für den guten Zweck getätigt und da wird sich auch nichts ändern, so die beiden Mitinitiatoren Korbinian Hörfurter und Heinz Stoffl.

Alexander Obermeier

Zurück zur Übersicht: Haag in Oberbayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser