Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zwischen Rain und Oberndorf

Rinder halten Polizei und Feuerwehr auf Trab

Haag - Am Montagmorgen wurden Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr bei einem außergewöhnlichen Einsatz auf Trab gehalten. Elf ausgebrochene Rinder galt es einzufangen.

Für ungefähr zwei Stunden wurden Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr am Montagmorgen zwischen Rain und Oberndorf von ausgebrochenen Jungrindern auf Trab gehalten.

Die elf Jungrinder waren aus ihrer Weide bei Mühlberg im Gemeindebereich von Sankt Wolfgang ausgebrochen und hatten sich dann auf den Weg in Richtung Haag in OB gemacht. Bei Rain fielen sie dann einer Frau auf, welche die Polizeistation Haag informierte.

Da die kleine Herde eine Gefahr für den Straßenverkehr darstellte, konnte sie nicht einfach sich selbst überlassen werden. Und weil die jungen Kalbinnen und Stiere recht flink auf den Beinen waren und sich nicht in eine gewünschte Richtung lenken ließen, wurden sie schließlich nach längerem Umhertreiben in Feld und Flur in den Hof eines in der Nähe befindlichen landwirtschaftlichen Anwesens getrieben, wo sie dann letztendlich in eine Scheune getrieben und somit am weiteren Umherstreunen gehindert werden konnten.

Nun sehen sie dort nach ihrer kleinen Odyssee ihrer Abholung bzw. Rückführung zu ihrer Eigentümerin entgegen. An dem „Viehtrieb“ hatten sich neben zwei Streifen der Polizei noch etwa 10 Mann der Windener Feuerwehr, die Tierhalterin selbst und deren Söhne beteiligt.

Pressemeldung der Polizeistation Haag in Oberbayern

Rubriklistenbild: © pa/obs/SAT.1/Andre Kowalski

Kommentare