Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Ramadama" - Aktion für ein sauberes Haag

+
Der Unrat muss weg!

Haag - Frühjahrsputz! Jede Menge engagierte Helfer mit einem Herz für saubere Natur nahmen auch dieses Jahr bei der "Ramadama"-Aktion teil.

Bei der diesjährigen Ramadama-Aktion in Haag beteiligten sich nicht nur die Jugendgruppen der umliegenden Feuerwehren, sondern auch erstaunlich viele erwachsene Helfer mit Herz für eine intakte Natur.

Nach Bürgermeisterin Sissi Schätz ist es erfreulich dass wieder so viele Jugendliche „mitangepackt“ haben für eine saubere Natur vor der eigenen Haustüre.

Die engagierten Helfer der Aktion(Zum Vergrößern anklicken)

Unter Beteiligung und enormer Mithilfe der örtlichen Feuerwehren aus Haag, Kirchdorf und Winden mit ihren Jugendgruppen, des Bund Naturschutz Haag wurde in Wald und Flur wieder jede Menge Unrat gesammelt.

Auch die Jugendgruppe des Fischereivereins war überrascht über Klodeckel im Wald und alte Autobatterien nahe am Gewässer wo sich sonst die Fische tummeln.

Nach dem Brotzeit herrichten bedankte sich Bürgermeisterin Sissi Schätz für jede Menge „sozialem Engagement für die nachfolgenden Generationen“ der jugendlichen Sammler mit einer Brotzeit im Wertstoffhof der Gemeinde.

Selbst zwei der syrischen Flüchtlinge halfen bei der Ramadama-Aktion für ein schöneres Haag.

Alexander Obermeier

Kommentare