Tragischer Unfall auf B12 bei Haag

Frau (56) aus Rottal-Inn stirbt - vier Menschen schwer verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Haag in Oberbayern - Am Dienstagabend kam es zu einem folgenschweren Zusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der B12 auf Höhe Haag-Ost. Eine Frau starb, vier weitere Menschen wurden schwer verletzt. *Verkehrsmeldungen*

Update, 13.35 Uhr - Tote stammt aus Landkreis Rottal-Inn

Nun hat das Polizeipräsidium Oberbayern-Süd weitere Details zu den Opfern des tragischen Unfalls bekannt gegeben. Bei der Toten, der Fahrerin des Opels, handelt es sich um 56-jährige Frau aus einer kleinen Gemeinde im Landkreis Rottal-Inn (Niederbayern). Der Beifahrer im Opel, ein 62-jähriger Mann aus Waldkraiburg, wurde schwer verletzt.

Die drei Insassen des Ford wurden ebenfalls schwer verletzt. Dabei handelt es sich um 38-jährigen Mann (Fahrer), eine 32-jährige Frau und ein 13-jährige Mädchen, die alle aus Neumarkt in der Oberpfalz stammen.

Update, 11.20 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Am 1. Januar gegen 19.35 Uhr kam es zu einem folgenschweren Zusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der Bundesstraße B12 auf Höhe Haag-Ost. Aus bisher noch unbekannten Gründen stießen die beiden beteiligten Fahrzeuge gegen 19.35 Uhr kurz nach der Einschleifung auf die B12 frontal zusammen.

Die hinzugerufenen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Mühldorf, Haag, Kirchdorf und Ramsau sowie das THW Mühldorf befreiten die dabei eingeklemmten Insassen und sperrten die Bundesstraße in beide Richtungen. 

Bei den verunfallten Fahrzeugen handelte es sich um einen mit drei Personen besetzten Ford und einen mit zwei Personen besetzten Opel. Vier Personen wurden bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Die Fahrzeuglenkerin des Opel verstarb trotz sofortiger Reanimationsversuche noch an der Unfallstelle. 

Schwerer Unfall auf der B12 bei Haag

Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 16.000 Euro. Ob aufgrund des Regens eventuell Glätte eine Rolle gespielt haben könnte, wird im Moment weiter überprüft. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde ein Unfallsachverständiger an die Unfallstelle gerufen, um die Ursachen aufzuklären. Die Ermittlungen in diesem tragischen Fall dauern an.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Waldkraiburg

Update, 2. Januar, 6.10 Uhr - Straße wieder frei

Die Sperrung der Bundesstraße konnte erst in der Nacht aufgehoben werden. Bis dahin wurde von den Einsatzkräften eine Umleitung eingerichtet. Über den Zustand der beiden verletzten Personen, die nach dem Crash offenbar in ihren Wracks eingeklemmt worden waren, gab es auch am Mittwochmorgen noch keine neuen Informationen.

Update, 22.15 Uhr - Straße weiter gesperrt

Nach wie vor ist die B12 nahe Haag nach einem Unfall gesperrt. Wie lange diese Sperre noch andauern wird, kann derzeit nicht gesagt werden.

Erstmeldung

Zu einem Unfall ist es am Dienstagabend auf der B12 gekommen. Zwischen der Überleitung nahe Kirchdorf und der B15 ist die Straße in beiden Richtungen gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet.

Laut ersten Informationen sind zwei Fahrzeuge frontal zusammengestoßen. Unbestätigten Angaben zufolge sollen zwei Personen durch den Aufprall in ihren Fahrzeugen eingeklemmt worden sein. Näheres zu möglichen Verletzungen und dem Unfallhergang ist derzeit nicht bekannt.

Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte sind momentan vor Ort an der Einsatzstelle. Schlechtes Wetter erschwert den Einsatz. Auch ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz. Eine Person soll laut Angaben von vor Ort mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht worden sein. Weitere Informationen folgen.

ksl

Zurück zur Übersicht: Haag in Oberbayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser