Gugglberger und Wimmer am Ende ganz oben

35. Stampfl-Berglauf: Toller Start in die Laufsaison

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Haag in Oberbayern - Es war das erste große Rennen der Läufer in diesem Frühjahr: Beim 35. Stampfl-Berglauf in Au am Inn präsentierte der gastgebende SC Haag einen ersten Höhepunkt für Profi- und Hobby-Läufer.

Nahezu perfekte Bedingungen mit knapp 15 Grad Celsius, strahlend blauem Himmel und einem lauen Lüftchen herrschten bei diesem Frühjahrsklassiker mit fast 400 Startern. Bei Au am Inn präsentierte sich Haags Bürgermeisterin Sissi Schätz unter der Aufsicht des Landrats Georg Huber wieder als sichere Starterin mit der Pistole und setzte damit den unendlich lang wirkenden Läuferwurm auf die Strecke. 

Spannender Kampf um die Spitzenplätze

Die dichte der Konkurrenz versprach auch am Samstag wieder sehr spannende Entscheidungen im Kampf um die Spitzenplätze. Nach dem Startschuss legten die Favoriten um den Tagessieg um Vorjahressieger Josef Diensthuber von der LG Gendorf und Herausforderer Robert Wimmer vom Team Aicher Holzhaus aus Bad Endorf ein enormes Tempo an der Spitze des Starterfeldes vor. 

35. Stampfl-Berglauf des SC Haag

Beim ersten großen Anstieg verschärfte vor allem Robert Wimmer nochmals deutlich das Tempo und sorgte damit für die Entscheidung mit 15:28 Minuten vor Josef Diensthuber (2./15:52 Min.) und Michael Eder vom PTSV Rosenheim (3./15:58 Min.). In der Damenwertung waren die Kräfteverhältnisse beim Kampf um Platz eins längst nicht so klar: Das glücklichere Enda gab es schließlich für Amelie Gugglberger vom PTSV Rosenheim mit 18:31 Minuten. 

Auf die weiteren Stockerlplätze kletterten am Ziel am Trescherberg Kerstin Esterlechner vom Lauffeuer Chiemgau (2./18:55 Min.) und Ramona Niederreuther vom PTSV Rosenheim (3./19:14 Min.). Zur großen Freude der zahlreichen Fans des gastgebenden SC Haag waren auch die Läufer des Köstler-Teams „mittendrin, statt nur dabei“ und sicherten sich wie Hans Thaler, Georg Preuß und Herbert Gottwald souverän ihre Altersklassen-Siege ebenso wie zahlreiche Spitzenplätze im Jugendbereich von Trainerin Regina Wollboldt.

PTSV Rosenheim gewinnt Mannschaftswertung

Die Mannschaftswertung und damit der Gewinn des Markus-Schober-Gedächtnispokals war beim Blick auf die Einzelwertung schnell entschieden, denn mit großem Vorsprung gewann hier das Team des PTSV Rosenheim vor dem Aicher Holzhaus Team und der zweiten Garnitur des PTSV Rosenheim. 

Ludwig Stuffer

Zurück zur Übersicht: Haag in Oberbayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT