Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Umgangsrecht

Familienstreit: Polizei sollte Schiedsrichter spielen

Haag - Am Sonntag wurden Polizeibeamte zu einem Familienstreit gerufen. Zwei getrennt lebende Eltern stritten um ihren gemeinsamen Sohn - und die Polizei sollte schlichten:

Bereits um 15 Uhr wurden die Haager Polizeibeamten am Sonntag zum Schlichten eines Familienstreites gerufen. Auslöser waren die unterschiedlichen Ansichten der getrennt lebenden Eltern zum Umgangsrecht mit dem gemeinsamen Sohn.

Da es nicht Aufgabe der Polizei ist, Schiedsrichter zwischen den Eltern zu spielen, konnte der Streit zumindest soweit beruhigt werden, dass der Vater in den nächsten Tagen die Gerichte bemühen und auf diesem Weg sein Umgangsrecht mit dem Sohn durchsetzen wird.

Pressemeldung Polizeistation Haag in Oberbayern 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare