Fraktionsvorsitzender der Bayern-SPD zu Gast

Hoher Besuch in Haag: B15 erhitzt Gemüter

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Haag - Der SPD-Fraktionsvorsitzende im Landtag, Markus Rinderspacher, war zusammen mit Landtagsabgeordnetem Günther Knoblauch zu Besuch in Haag. Gesprächsstoff gab es genug:

Landtagsabgeordneter Günther Knoblauch und der SPD-Fraktionsvorsitzende im Bayerischen Landtag, Markus Rinderspacher, statteten Haag einen kleinen Besuch ab. Nur die enorme Hitze machte der Ortsbesichtigung des Haager Wahrzeichens, dem im Umbau befindlichen Schloßturm, einen kleinen Strich durch die Rechnung, was aber ein kleiner Kaffeeplausch ersetzte.

Geplante Trasse erhitzt die Gemüter

Genug Gesprächsstoff hatten sie, denn die Anfang des Jahres aufgeflammten Planungen seitens der Bayerischen Staatsregierung in Bezug auf die neue Trasse der Bundesstraße B15 erhitzte die Gemüter vieler Grundstücksbesitzer nicht nur im Haager Land. Aber auch die sofortige Mobilmachung mit Transparenten und Demos vor Orts entlang dieser fiktiven Trasse bewies, dass sich die Menschen aus der Region damit auseinandersetzten, so Rinderspacher.

Markus Rinderspacher sicherte seine Unterstützung für den Ausbau des regionalen Radwegenetzes zu, welches nicht nur die Gemeinden Haag und Rechtmehring verbinden müsse, sondern auch den Lückenschluss entlang der gefährlichen Strecke an der Bundesstraße B12 nach Hohenlinden fördere. Landtagsabgeordneter Günther Knoblauch freute sich über die Fortschritte in Haag mit den Worten "Haag hat a tolle Bürgermeisterin", was Markus Rinderpacher bestätigte, denn nicht nur kommunal sondern auch auf Landkreisebene sind Frauen wie Sissi Schätz ein Glücksgriff und "tun so richtig gut".

Eintrag ins Goldene Buch

Mit dem Eintrag in das goldene Buch des Marktes Haag beschlossen die beiden Landtagsabgeordneten ihren Besuch und fuhren weiter zum Besuch auf das Mühldorfer Volksfest, wozu Kollege Knoblauch als ehemaliger Mühldorfer Bürgermeister eingeladen hatte.

Alexander Obermeier

Zurück zur Übersicht: Haag in Oberbayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser